Mobilfunk-Infrastruktur Zieht Huawei mit der 5G-Produktion in die EU um?

| Redakteur: Jürgen Schreier

Unter Berufung auf die chinesische Agentur Xinhua News Agency berichtet der vom Mobilfunkverband GSMA herausgegebene Newsletter, dass Huawei die Errichtung einer 5G-Produktionsbasis in der EU anstrebe. Ziel sei es, das Vertrauen Europas in die Sicherheit der Huawei-Produkte zu stärken.

Firmen zum Thema

Wer darf beim Ausbau des 5G-Netzes in der EU mitmachen oder nicht, das ist die Frage.
Wer darf beim Ausbau des 5G-Netzes in der EU mitmachen oder nicht, das ist die Frage.
(Bild: gemeinfrei / Unsplash)

Der Mobilfunkausrüster Huawei hat einem Bericht der Xinhua News Agency zufolge detaillierte Pläne zur Errichtung einer 5G-Produktionsbasis in Europa vorgelegt, um das Vertrauen in Europa in die Sicherheit der Infrastrukturausrüstung des chinesischen Unternehmens zu stärken. Abraham Liu, Cheflobbyist von Huawei bei den EU-Institutionen, sagte der chinesischen Nachrichtenagentur, dass man bereits eine Auswahlliste von Standorten erarbeitet habe, der Auswahlprozess selbst aber noch im Gange sei.

Reding: Produktion in der EU könnte Vertrauen stärken

Die frühere Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, Viviane Reding, zeigte sich laut Xinhua News überzeugt, dass dieser Schritt das Vertrauen in die 5G-Ausrüstung von Huawei stärken könnte, wobei die Anwendung der europäischen Regeln "einen Schub für die Glaubwürdigkeit" bedeute. Der Schritt von Huawei erfolgt eine Woche nach der Erlaubnis der britischen Regierung, weiterhin Ausrüstung für 5G-Netze liefern zu dürfen, wenn auch nicht für das sogenannte Kernnetz.

In der vergangenen Woche veröffentlichte die Europäische Kommission eine Reihe von Empfehlungen, die die Sicherheit der 5G-Infrastruktur in den Mitgliedstaaten gewährleisten sollen, wobei die Verantwortung für die Bewertung der Rolle der an der Lieferung von Kernnetzwerkausrüstung beteiligten Anbieter auf die einzelnen Länder übertragen wurde. Sie empfiehlt den Betreibern, mehrere Anbieter in den 5G-Netzausbau einzubeziehen, um die Abhängigkeit von einem Anbieter bei entscheidenden Komponenten zu begrenzen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46355625)