Kommunikation in Krisenzeiten WLAN als Managed Service

Redakteur: Jürgen Schreier

Viele Einrichtungen wie Altenheime oder Krankenhäuser sind mit Aufbau und Management eines komplexen WLAN überfordert. Als Alternative dazu bietet das Systemhaus Telonic WLAN als Managed Service. Telonic sorgt für den schlüsselfertigen Aufbau und den Betrieb des Drahtlosnetzwerks.

Firma zum Thema

Der Betrieb einer umfassenden WLAN-Infrastruktur erfordert mehr Planung beim Aufbau und mehr Wartung, als beispielsweise die IT-Abteilung einer Senioreneinrichtung leisten kann. Die Lösung: WLAN als Managed Service.
Der Betrieb einer umfassenden WLAN-Infrastruktur erfordert mehr Planung beim Aufbau und mehr Wartung, als beispielsweise die IT-Abteilung einer Senioreneinrichtung leisten kann. Die Lösung: WLAN als Managed Service.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Die Kontaktbeschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie zeigen die Wichtigkeit digitaler Kommunikation um den Kontakt zu Freunden und Familie per Videocall aufrechtzuerhalten. Mit Telonic TEC gibt es eine schlüsselfertige Lösung, die ein WLAN als Managed Service sogar durch ein Mietmodell übernimmt und den sicheren Aufbau und Betrieb gewährleistet.

WLAN-Funklöcher und abgebrochene Internetverbindungen gehörten damit der Vergangenheit an, verspricht das auf Netzwerke und IT-Security spezialisierte Systemhaus. Dazu bietet Telonic den Betrieb des WLANs - von der Planung, der Installation der WLAN-Access Points bis hin zur steten Überwachung der Anlage auf Funktion an. Selbst die Rechtssicherheit sei komplett gegeben.

Die Konfiguration der Zugänge übernimmt das Systemhaus

Der Betrieb einer umfassenden WLAN-Infrastruktur über ein großes Gelände, mehrere Gebäude oder Stockwerke mit komplexer Architektur erfordert mehr Planung beim Aufbau und mehr Wartung, als beispielsweise die IT-Abteilung einer Klinik leisten kann. „Der Betrieb eines sicheren und leistungsfähigen WLAN ist lebenswichtig in solchen Gebäuden, um in Zeiten wie diesen wichtige Grundbedürfnisse zu befriedigen“, sagt Andreas Schlechter, Geschäftsführer von Telonic.

Hinzu kommt: Bei der Nutzung des Managed Services steht jederzeit die neueste Hardware zur Verfügung, die jeweils ideal auf die Bedingungen eingestellt wird. Die Konfiguration der Zugänge für Personal, einen Gastzugang als Portallösung, übernimmt ebenso das Systemhaus. Während Bestandsanlagen nur als Investitionskosten einmal jährlich steuerlich geltend gemacht werden, wird die Telonic Enterprise Cloud monatlich als IT-Service abgerechnet und geltend gemacht.

Kauf von Lizenzen ist nicht erforderlich

Telonic TEC ist völlig flexibel. Der Service erfordert keinen Kauf von Lizenzen zum Betrieb oder der Absicherung des WLAN. Nach Bedarfslage kann der Umfang variiert werden. Bei Bedarf lassen sich bestehende Access Points integrieren. Hinzu kommt eine 24/7-Überprüfung der Netzwerkqualität auf Performance und Funktionalität mit dem Ziel, Kunden jederzeit eine Rundumversorgung mit drahtlosem Empfang zu bieten.

Bei Missbrauch eines Zugangs besteht die Möglichkeit, einzelne Endgeräte zu sperren. Das Backend der Lösung wird in einem hochsicheren Cloud-Rechenzentrum mit Sitz in Deutschland betrieben. Sowohl die Telonic als auch das ausgewählte Rechenzentrum verfügen über ein vom TÜV SÜD geprüftes Informations-Sicherheits-Management-System nach ISO 27001.

(ID:46636038)