IoT

Winziges LoRaWAN SIP Modul von AcSiP

| Redakteur: Jürgen Schreier

Das LoRa-Modul S76s soll Anwender unterstützen, die Größe von IoT-Endgeräten zu verringern und deren Entwicklungsaufwand für alle LoRa-Anwendungen zu vereinfachen.

Firmen zum Thema

Bei Auslieferung ist die Modul-Firmware vorkonfiguriert auf 868 MHz, andere Firmeware (für 915 MHz) steht auf Nachfrage bereit.
Bei Auslieferung ist die Modul-Firmware vorkonfiguriert auf 868 MHz, andere Firmeware (für 915 MHz) steht auf Nachfrage bereit.
( Bild: AcSiP )

Das AcSiP S76S System in Package (SIP) LoRa-Modul verfügt über einen der kleinsten Formfaktoren (13 mm x11 mm x 1,1 mm) und wurde speziell dafür entwickelt . Ins Modul integriert sind der stromsparende 32-Bit ARM-basierte Cortex-M0L MCU (STM32L073x) und das Semtech SX1276 Funkmodul mit LoRa-Modulation, das die globalen 868 MHz oder 915 MHz ISM-Bänder unterstützt. Bei Auslieferung ist die Modul-Firmware vorkonfiguriert auf 868 MHz, andere Firmware (für 915 MHz) steht auf Nachfrage bereit.

Das AcSiP S76S Modul unterstützt das LoRaWAN-Protokoll Class A und ist zertifiziert nach LoRaWAN. Das Modul offeriert eine Zwei-Wege-Kommunikation und erreicht bei Feldtests des Herstellers eine Reichweite von über 16 km (10 Meilen). Das S76S verfügt über folgende Features:

  • I2C/SPI/UART/GPIO,
  • RF-Sensität von -137dBm,
  • komplette SDK-Bibliothek.

Vertrieben wird das LoRa-Modul von m2m Germany. Der technische Fokus von m2m liegt auf modernen Funktechnologien wie LTE, Bluetooth, LoRa und NB-IoT.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45722092)

Laird; Pixabay; Unitronic/Audiowell; m2m; Kerlink; AcSiP; gemeinfrei; metamorworks - stock.adobe.com; Owasys; Telit; ©xb100 - stock.adobe.com; iStock/rpeters86/Vodafone; Universität Stuttgart IFF/Fraunhofer IPA/Rainer Bez