nextLAP

Völlig losgelöst: Pick-by-Light mit 4G/5G-Anbindung

| Redakteur: Jürgen Schreier

Effizientere Pick-Prozesse soll sie ermöglichen, die weltweit erste Pick-by-Light-Applikation, die ohne klassische Netzwerkstruktur auskommt. Der IoT-Spezialist nextLAP setzt dabei auf die Vernetzung via Mobilfunk (4G/5G).

Firmen zum Thema

Mit dem neuen smartCONTROLLER mit 4G/5G-Vernetzung ist es möglich, noch schneller und einfacher Pick-by-Light-Applikationen umzusetzen.
Mit dem neuen smartCONTROLLER mit 4G/5G-Vernetzung ist es möglich, noch schneller und einfacher Pick-by-Light-Applikationen umzusetzen.
( Bild: nextLAP )

Die Münchener nextLAP GmbH bringt die weltweit erste 4G/5G-Pick-by-Light-Applikation auf den Markt. Der Spezialist für IoT-basierte Fertigungs- und Logistiklösungen bietet damit eine Plug-and-play-Lösung, bei der keine "klassische" - sprich kabelgebundene - Netzwerkinfrastruktur mehr erforderlich ist.

Dadurch seien unter anderem Pick-Prozesse schneller und flexibler sowie effizienter und günstiger umsetzbar, heißt es. nextLAP verspricht Anwendern erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen. Derzeit baut das IoT-Unternehmen in seinem Münchner Labor einen Piloten in Zusammenarbeit mit einem führenden Automotive-OEM und Vodafone auf.

Es geht auch ohne klassische Netzwerkinfrastruktur

nextLAP ist Anbieter von AI-basierten Lösungen zur digitalen Steuerung und Automatisierung von Fertigungs- und Logistikprozessen. Unter anderem ermöglicht das Unternehmen mit seinen Lösungen die Digitalisierung und Automatisierung jeglicher Art von Pick-Prozessen.

Mit der 4G/5G-Anbindung werden laut nextLAP Pick-by-Light-Prozesse schneller und einfacher umsetzbar, da sie unabhängig von vorhandener bzw. nicht vorhandener Netzwerkinfrastruktur implementiert werden können.

Der von nextLAP entwickelte smartCONTROLLER, auf dem die 4G/5G-Pick-by-Light-Applikation basiert, konnte bisher per WLAN 2,4 GHz und 5 GHz sowie kabelgebunden mit dem Produktionsnetzwerk verbunden werden. Künftig ist die Lösung 4G/5G-fähig.

Das Shop-Floor-Gateway smartCONTROLLER bildet die Brücke zwischen IIoT-Hardware im Shopfloor und der nextLAP AI-Production-Process-Platform IP/1. Bei dieser eigens entwickelten Cloud-Plattform handelt es sich um eine Datendrehscheibe mit Echtzeitauswertung.

smartCONTROLLER: Brücke zwischen IIoT-Hardware und Cloud-Plattform

Der smartCONTROLLER verbindet die von nextLAP eigens entwickelte IIoT-Hardware und ist gleichzeitig plug-and-play-kompatibel zu intelligenter Hardware von Drittanbietern. Dazu gehören Datenbrillen, Scanner, Kameras und fahrerlose Transportsysteme (FTS).

„Mit dem neuen smartCONTROLLER mit 4G/5G Vernetzung ist es möglich, noch schneller und einfacher Pick-by-Light-Applikationen umzusetzen und somit Produktions- und Logistikprozesse zu optimieren“, erklärt André Ziemke, Geschäftsführer der nextLAP GmbH.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46019903)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN

Deutsche Telekom; Petri Kekkonen/Nokia; Pixabay; gemeinfrei; m2m Germany; nextLAP; Pexels; Ericsson; INDIGO weel; Swiss Hub Germany; u-blox; Tom Frohn; Harald Karcher; IMMS