Tosibox

Sicherer Fernzugriff auf Zutrittskontrollsysteme

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Connectivity-Lösung Tosibox ermöglicht Wintersportorten den sicheren Fernzugriff auf das Zutrittskontrollsystem, die Kameraüberwachung und das Gebäudemanagementsystem.

Firma zum Thema

Tosibox Lock 200 ist eine intelligente Fernanbindung und zugleich ein Netzwerkgerät, das eine gesicherte Endpunkt-zu-Endpunkt-Fernverbindung erlaubt. Auf die Geräte, die an dem Tosibox Lock angeschlossen sind, kann über Internet und über LAN und WAN durch eine verschlüsselte VPN-Verbindung gesichert zugegriffen werden.
Tosibox Lock 200 ist eine intelligente Fernanbindung und zugleich ein Netzwerkgerät, das eine gesicherte Endpunkt-zu-Endpunkt-Fernverbindung erlaubt. Auf die Geräte, die an dem Tosibox Lock angeschlossen sind, kann über Internet und über LAN und WAN durch eine verschlüsselte VPN-Verbindung gesichert zugegriffen werden.
( Bild: Tosibox )

Salto ist ein Zutrittskontrollsystem, das weltweit mehr als drei Millionen Türen öffnet - oder auch nicht. ToP's, ein Partner des Herstellers, installiert die Zutrittskontrolllösung für die Online-Lesegeräte, die an den Türen von Berghütten in zwei schwedischen Skigebieten angebracht sind. Die Übernachtungsbuchungen der Skigebiete werden mit einem Online-Buchungs- und Verwaltungssystem vorgenommen und übertragen. Das System erzeugt für gebuchte Gäste auch einen Schlüssel in einer Handy-App oder eine physische Schlüsselkarte.

Tosibox ermöglicht sichere Fernverbindung zwischen (IoT-)Geräten

Damit das System in den Rezeptions-Gebäuden der Skigebiete als KaaS-Lösung (Key as a Service) eingesetzt werden kann, benötigen die BLE-Lesegeräte (Bluetooth Low Energy) von Salto eine Verbindung zum Empfangsgebäude des Wintersportorts sowie zu einem Salto-Server, der Hunderte von Kilometern entfernt ist.

Die Kommunikationslösung Tosibox des finnischen Connectivity-Spezialisten Tosibox Oy stellt eine sichere Fernverbindung zwischen Geräten her, ist voll skalierbar und kann daher für ein maßgeschneidertes IoT-Ökosystem eingesetzt werden - und zwar völlig unabhängig vom jeweiligen Netzbetreiber und der Art der Internetverbindung. Mit Hilfe der patentierten Tosibox-Plug & Go-Technologie konnte ToP’s zwischen den verschiedenen Standorten ein lokales Netz aufbauen und ein VPN einrichten, das als Alternative zu den APN der Telekommunikationsanbieter dient.

So funktioniert's: Über NATs und Firewalls hinweg verbindet sich die patentierte Plug & Go-Fernanbindung. Die Inbetriebnahme kann laut Hersteller ohne Softwareinstallation, Änderung der Netzwerkkonfiguration oder IT-Fachwissen durchgeführt werden.
So funktioniert's: Über NATs und Firewalls hinweg verbindet sich die patentierte Plug & Go-Fernanbindung. Die Inbetriebnahme kann laut Hersteller ohne Softwareinstallation, Änderung der Netzwerkkonfiguration oder IT-Fachwissen durchgeführt werden.
( Bild: Tosibox )

Kunde lobt schnelle Implementierung

„Ich hatte nicht erwartet, dass sich die Lösung so schnell umsetzen lässt. Wir haben nun über Tosibox auch ein System zur Kameraüberwachung und -kommunikation sowie ein Gebäudemanagementsystem mit demselben Netzwerk verbunden. Alle Verbindungen aus den Gebäuden zum Server-Raum in Stockholm laufen dann über die sichere und zuverlässige Tosibox-Konnektivitätslösung“, so Peter Eriksson, CEO von ToP’s Gruppen AB.

„In Skandinavien und auch in anderen Regionen spielt die Technologie ein wichtige Rolle bei der Überwindung großer Distanzen. Einfachheit, Zuverlässigkeit und Sicherheit - genau das bietet Tosiboxt“, ist Jarno Limnéll, CEO von Tosibox Oy, überzeugt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45758627)

Alpha-Omega Technology / Google; genua; Endian; Tosibox; gemeinfrei; Owasys; Telit; ©xb100 - stock.adobe.com; Small Cell Forum; iStock/rpeters86/Vodafone; Universität Stuttgart IFF/Fraunhofer IPA/Rainer Bez; Palo Alto Networks