NXP und VW

Showcase: Mit Ultrabreitband-Technologie gegen den Autoklau

| Redakteur: Jürgen Schreier

NXP Semiconductors und VW loten gemeinsam die Perspektiven für den Einsatz der Ultrabreitband-Technologie (Ultra Wide Band) im Fahrzeug aus. Mithilfe eines Concept Cars demonstrierte Volkswagen die Möglichkeiten, die UWB bietet: z.B. besseren Diebstahlschutz und mehr Komfort.

Firmen zum Thema

Ultra-Breitband hilft, Autodiebstähle zu verhindern. Anders als herkömmliche Keyless-Go-Technologien ermöglicht UWB eine sichere Kommunikation zwischen Autoschlüssel und Fahrzeug.
Ultra-Breitband hilft, Autodiebstähle zu verhindern. Anders als herkömmliche Keyless-Go-Technologien ermöglicht UWB eine sichere Kommunikation zwischen Autoschlüssel und Fahrzeug.
( Bild: NXP Semiconductors )

NXP Semiconductors N.V. und Volkswagen gaben kürzlich Einblicke in die Ultrabreitband-Technologie (UWB) und ihre potenziellen Anwendungen im Automobil. Mit einem Concept Car von Volkswagen zeigten die Unternehmen die Fähigkeiten von UWB zur Verbesserung von Sicherheit und Komfort in Fahrzeugen.

Hochpräzise Lokalisierung im Raum

UWB ermöglicht die hochpräzise Lokalisierung von Assets bei maximaler Sicherheit der Datenübertragung. So kann mit UWB die Position eines Gegenstandes im dreidimensionalen Raum zuverlässig bestimmt werden. Ein weiterer Vorteil ist die geringe Latenzzeit von Ultrabreitband. Die Positionsabfrage ist bis zu 100 Mal pro Sekunde möglich.

Bildergalerie

Allein im Automobilbereich wird UWB zahlreiche neue Anwendungsfälle ermöglichen, z.B. die automatisierte Aktivierung der Anhängerkupplung, die Erkennung von Fahrgästen im Innenraum, das automatisierte Parken, Ein weiterer interessanter UWB-Use-Case ist die Gehmustererkennung für den Pkw-Zugang, die beim VW-Konzeptfahrzeug demonstriert wurde. Der Volkswagen-UWB-Autoschlüssel nutzt hochpräzise Sensorik und Künstliche Intelligenz, um personalisierte Benutzergesten zu lernen.

Ultrabreitband stellt nach Meinung von Fachleuten eine deutliche Verbesserung gegenüber anderen Wireless-Technologien wie WiFi, Bluetooth und GPS dar. Die Fähigkeit, kontextuelle Informationen wie die Position des UWB-Ankers, seine Bewegungen und den Abstand zu anderen Geräten mit einer beispiellosen Genauigkeit von wenigen Zentimetern in Echtzeit zu verarbeiten, werde auch im Bereich der Industrie eine Vielzahl spannender Anwendungen ermöglichen, ist man beim FiRa-Konsortium, das den Standard voranbringen will, überzeugt.

UWB fließt bei VW in die Serie ein

Lars Reger, Chief Technology Officer von NXP: "Wir sehen in UWB ein enormes Potenzial. Als Mitbegründer des FiRa-Konsortiums arbeiten wir daran, die Technologie zu verbessern, ihre Standardisierung voranzutreiben und auch neue Anwendungsfälle zu entwickeln. Eine potenzielle Anwendung, die ich persönlich sehr überzeugend finde, ist der UWB-Schlüssel, der den herkömmlichen Schlüssel für das Zuhause, das Büro oder Auto ersetzt."

Maik Rohde, Leiter Karosserieelektronik und Pkw-Zugang bei Volkswagen, sieht als erste UWB-Anwendung bei VW den Diebstahlschutz. Noch in diesem Jahr soll dieser in Serienfahrzeugen von Volkswagen umgesetzt werden. "Aber das ist erst der Anfang. UWB, insbesondere in Kombination mit hochpräzisen Sensoren und künstlicher Intelligenz, kann weitere Vorteile bringen. Einige davon kann man in unserem Concept Car erleben."

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46100814)