M2M-Kommunikation

Serial Data Bridge: Virtuelles Kabel ersetzt das Modem

| Redakteur: Rebecca Näther

Das Internet übernimmt mehr und mehr die zentrale Rolle bei der M2M- Kommunikation und der Fernwartung. Bewährte Methoden wie die Modemverbindung mit Einwahl als serielle Verbindung verschwinden zusehends. Doch gibt es Alternativen.

Firmen zum Thema

Die Vortix Serial Data Bridge ist die Lösung für M2M-Modemverbindungen im 21. Jahrhundert.
Die Vortix Serial Data Bridge ist die Lösung für M2M-Modemverbindungen im 21. Jahrhundert.
( Bild: Wireless Netcontrol )

Da ist es gut zu wissen, dass auch die moderne LTE- Internettechnik die Möglichkeit bietet, serielle Datenverbindungen oder Einwahl-Modemverbindungen für alle Aufgaben der Fernwartung bereitzustellen, so das Unternehmen Wireless Netcontrol. Die Vortix Serial Data Bridge schafft für jede Anwendung ein virtuelles serielles Kabel über das LTE-Funktelefonnetz.

Modem-Einwahl mit moderner LTE-Technologie aufbauen

Die Verbindung sei schnell, 100 Prozent sicher und könne schnell eingerichtet werden, verspricht der Hersteller. So hat der Kunde mit moderner LTE-Technologie die Möglichkeit zum Aufbau einer Modem-Einwahl (wie bei ISDN bzw. analogem Modem) oder entscheidet sich dafür ohne Einwahl zu arbeiten, als serielles Kabel zwischen dem PC und der entfernt stehenden Anlage.

Der Artikel ist ursprünglich auf unserem Partnerportal Elektrotechnik erschienen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46091340)