Neues Quectel-Evaluation-Kit Schnell und unkompliziert 5G-Applikationen entwickeln

Redakteur: Jürgen Schreier

Ein Evaluation-Kit für die Entwicklung von 5G-IoT-Anwendungen stellt Quectel vor. Ausgestattet ist das über tekmodul erhältliche Kit RMU500 mit dem Modem RM500Q und MIMO-Antennen.

Mit seinen Maßen von 100 mm × 60 mm ist das 5G-Modemboard sehr kompakt und informiert mit zwei LED über den Signalstatus.
Mit seinen Maßen von 100 mm × 60 mm ist das 5G-Modemboard sehr kompakt und informiert mit zwei LED über den Signalstatus.
(Bild: Quectel)

Mit dem Evaluation-Kit RMU500 steht jetzt ein bereits voll funktionstüchtiges 5G-Modem inklusive MIMO-Antennen zur Verfügung. Damit lassen sich neue 5G-Applikation entwickeln und die Basis-Funktionalitäten des dazugehörigen Modul RM500Q testen. Letzteres ist ein speziell für IoT- bzw. eMBB (enhanced Mobile BroadBand)-Anwendungen konzipiertes 5G-Modem.

Das im M.2-Formfaktor designte Modul ist mit einigen hauseigenen Modulen kompatibel, um so die Migration von LTE-A zu 5G zu erleichtern. Neben dem LTE-A Cat.6-Modul EM06 passt es außerdem zum EM12 (Cat.12) sowie zum EM20 (Cat.20).

Globale Version deckt alle wichtigen Carrier ab

Die globale Version RM500Q-GL deckt nahezu alle wesentlichen Carrier weltweit ab. Das Modul unterstützt darüber hinaus die IZat-Location-Technologie Gen8C Lite (GPS, GLONASS, BeiDou and Galileo) von Qualcomm ab. Außerdem vereinfacht der bereits integrierte GNSS-Receiver Ihr Produktdesign und stellt schnellere, genauere und deutlich zuverlässigere Positioning-Möglichkeiten zur Verfügung.

Das Quectel RMU500-EK verfügt über ein USB-Interface nach USB 3.1 bzw. USB 2.0 und kann darüber auch mit Strom versorgt werden. Eine dedizierte, externe Stromversorgung ist ebenfalls möglich. Darüber hinaus besitzt das RMU500-EK ein (U)SIM-Interface (2.95 V/1.8 V SIMs). Mit seinen Maßen von 100 mm × 60 mm ist das 5G-Modemboard zudem sehr kompakt und informiert Sie über zwei LED über den Signalstatus.

(ID:46683494)