Mendix World: Version 2.0 Registrierung für Low-Code-Digitalkonferenz ist eröffnet

Redakteur: Jürgen Schreier

Die Anmeldung zur Mendix World: Version 2.0 - Digitalkonferenz rund um das Thema Low-Code - ist ab sofort möglich. Die erste vollständig digitale Mendix World, die am 1. September 2020 beginnt, gibt einen umfassenden Einblick in Möglichkeiten und Zukunft von Low-Code.

Firma zum Thema

Die Low-Code-Konferenz Mendix World findet in diesem Jahr erstmals komplett digital statt.
Die Low-Code-Konferenz Mendix World findet in diesem Jahr erstmals komplett digital statt.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Die Siemens-Tochter Mendix, Spezialist im Bereich Low-Code für Unternehmen, hat die Registrierung für die Mendix World: Version 2.0. In mehr als 60 Sessions mit über 20 Kunden wird die ganze Bandbreite an Themen zur Low-Code-Entwicklung abgedeckt, von der Strategie bis hin zur praxisorientierten Plattformschulung. Die Mendix World: Version 2.0 startet am 1. September 2020 und ist für alle Teilnehmer kostenlos.

Business Cases aus erster Hand

Die Corona-Pandemie hat Unternehmen dazu veranlasst, drastisch zu überdenken, wie und wo sie ihre Geschäfte tätigen. Die Unterstützung von Mitarbeitern im Home Office und die Beschleunigung der Digitalisierung der Kundeninteraktion definieren die „neue Normalität" und sind zentrale Themen der Mendix World: Version 2.0. Die Teilnehmer werden aus erster Hand von Unternehmen erfahren, wie diese Low-Code erfolgreich eingesetzt haben, um ihr Geschäft schnell anzupassen und ihre strategische technologische Ausrichtung neu zu definieren.

Die Stadt San Antonio hat beispielsweise zusammen mit Kinetech in nur 14 Tagen eine Web- und Mobillösung entwickelt, die es den Einwohnern einfach und schnell ermöglichte, während der Pandemie Notfall-Wohnhilfe zu beantragen. Auch die Verarbeitung der Anträge sowie die Verteilung der Nothilfen konnten durch die neue Low-Code-Lösung beschleunigt werden. Dieses und weitere Anwendungsbeispiele werden während der Veranstaltung näher betrachtet.

Praxisnahe Trainings für "Digitalisierer"

Die Mendix World: Version 2.0 bietet praxisnahe Trainings, die den Teilnehmern dabei helfen sollen, ähnliche Ergebnisse zu erzielen, unabhängig von ihrem Kenntnisstand in der Softwareentwicklung – egal ob CIOs, Profi-Entwickler, IT-Leiter oder Wirtschaftsexperten, die sich der Digitalisierung von Unternehmensabläufen verschrieben haben. Alle Sitzungen sind für alle Teilnehmer offen.

Die Konferenzinhalte decken drei große Themenbereiche ab:

  • Den Weg weisen: High-Level-Vision und strategische Überlegungen, um Low-Code in den Mittelpunkt der digitalen Unternehmenstransformation zu stellen.
  • Entdecken, was möglich ist: Kunden berichten aus erster Hand, wie sie ihr Unternehmen mit Low-Code verändert haben. Darunter ConocoPhillips, die Stadt Rotterdam, Continental AG, CNH Industrial, die Brigham Young University, der niederländische Business-Caterer Hutten und Siemens Global Business Services.
  • Die Zukunft gestalten: Demos, Schritt-für-Schritt-Sessions, Live-Q&As und Präsentationen von Mendix-F&E-Ingenieuren und fachkundigen Serviceberatern betrachten ein breites Themenspektrum für Entwickler, einschließlich Datenintegration, Erstellung nativer mobiler Anwendungen mit React Native, die Erstellung umfassender Multi-Experience-Anwendungen für Kunden unter Verwendung von Mobile-, Chatbot-, Augmented Reality- oder KI-Funktionen, sowie Erkundung der „Any and Every Cloud"-Optionen von Mendix.

„Viele Unternehmen stellen Low-Code gerade in Hinblick auf die aktuellen Geschehnisse in den Mittelpunkt ihres Anwendungsentwicklungs-Toolkits“, so Derek Roos, CEO von Mendix. „Auf der Mendix World werden wir zeigen, wie Low-Code mit geringem Betriebsrisiko in den Mix eingefügt werden kann und wie die Digitalisierungsinitiativen, die für Low-Code am geeignetsten sind, priorisiert werden können.“

Live-Präsentationen, interaktive Workshops und Sitzungen "on demand"

Eine Mischung aus Live-Präsentationen, interaktiven Workshops und vorab aufgezeichneten Sitzungen ermöglicht es jedem Teilnehmer, sein eigenes maßgeschneidertes Programm zu erstellen. Da die Sitzungen auf Anfrage verfügbar sind, sind die Teilnehmer von den üblichen Einschränkungen von Konferenztracks befreit. Sie müssen sich nicht für eine von zwei parallel stattfindenden Sessions entscheiden oder befürchten, keinen Platz zu bekommen. Stattdessen können sie einen Teil oder alle Inhalte in Ruhe nach Belieben genießen.

Für Johan den Haan, Chief Technology Officer bei Mendix, steht fest: „Low-Code ist die vereinigende, leistungsfähige Software-Plattform der Zukunft, auf der alles zusammenkommt - Legacy-Systeme, KI, IoT, Augmented Reality und was immer Sie sich vorstellen können.“

Auch wenn die Veranstaltung digital stattfindet, wird es immer noch reichlich Möglichkeiten für persönliche Interaktionen geben. Allen Teilnehmern werden Live-Q&As, Roundtables, How to-Sessions und Gelegenheiten zur Interaktion mit der Community zur Verfügung stehen. Weitere Informationen zur Mendix World: Version 2.0 sowie die kostenlose Registrierung finden sie auf der Website.

(ID:46669617)