China Telecom/Daily-Tech/Global Switch Rechenzentrum Frankfurt Nord bietet latenzarmen Colocation-Service

| Redakteur: Jürgen Schreier

Kunden in Frankfurt und Europa können ab sofort die Synergien von China Telecom Global, Daily-Tech und Global Switch nutzen. Die drei Unternehmen haben in der Mainmetropole vor wenigen Tagen ein gemeinsames Rechenzentrum in Betrieb genommen.

Firmen zum Thema

Hohe Energieeffizienz war ein wichtiger Aspekt bei der Konzeption des Rechenzentrums Frankfurt Nord.
Hohe Energieeffizienz war ein wichtiger Aspekt bei der Konzeption des Rechenzentrums Frankfurt Nord.
(Bild: Global Switch)

Die Eröffnung des Rechenzentrums Frankfurt Nord ist eine Reaktion auf die wachsende Nachfrage nach Colocation-Services in Europa. Das Projekt beruht auf der Partnerschaft von China Telecom Global (CTG), einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der China Telecom Corporation Ltd., und einem der weltweit größten Anbieter integrierter Telekommunikationsdienste, Daily-Tech, einem Entwickler und Betreiber von Rechenzentrumsinfrastrukturen in China sowie Global Switch. Letztgenanntes Unternehmen , entwickelt und betreibt carrier- und cloudneutraler Rechenzentren in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum.

Das Rechenzentrum Frankfurt Nord, wurde am 12. November 2019 von Oliver Schwebel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH, und Sun Congbin, Generalkonsul der Volksrepublik China, eröffnet .

Asiatische Unternehmen treiben die digitale Wirtschaft in Frankfurt voran

Jan Schneider, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Frankfurt am Main, sagte: „Frankfurt, die Datenhauptstadt Deutschlands, verfügt über Rechenzentren mit einer Gesamtfläche von mehr als 600.000 Quadratmetern, die von der Finanzlage und der strategischen Lage der Stadt profitieren und über den – bezogen auf die Spitzenlast – weltweit größten Internetknoten DE-CIX verfügen. Ich begrüße das neue Rechenzentrum Frankfurt Nord, das heute von Global Switch, China Telecom Global und Daily Tech eröffnet wurde. Es ist ein klarer Beweis für das Wachstum der asiatischen Unternehmen, die nach Deutschland expandieren und wird es uns ermöglichen, unsere digitale Wirtschaft hier in Frankfurt weiterhin gemeinsam voranzutreiben."

Sun Congbin, Generalkonsul der Volksrepubik China in Frankfurt amMain,sagte: „Ich freue mich sehr über die Inbetriebnahme des neuen Rechenzentrums. Mit unserer Belt-and-Road-Initiative ermutigen wir chinesische Unternehmen, international zu investieren, um Menschen und Unternehmen enger zusammenzubringen. Das Rechenzentrum ist zweifellos eine ideale Plattform in Bezug auf die Ausfallsicherheit sowie die für alle Kunden erbrachten Dienstleistungen und ein hervorragendes Beispiel für eine sehr erfolgreiche Geschäftsbeziehung zwischen chinesischen und westlichen Unternehmen.“

Idealer Zugang zum Deutschen Commercial Internet Exchange (DE-CIX)

In das 11.000 Quadratmeter große Rechenzentrum wurden 113 Millionen Euro investiert. Es befindet sich an der Eschborner Landstraße, unmittelbar neben dem bestehenden Rechenzentrum Global Switch Frankfurt Süd. Gemeinsam verfügen die beiden Rechenzentren über eine Gesamtfläche von 28.500 Quadratmetern. Sie werden durch ein Campus-Glasfasersystem miteinander verbunden und bilden eine wichtige Konnektivitäts- und Cloud-Plattform. Hiermit wird den Kunden ein idealer Zugang zum Deutschen Commercial Internet Exchange (DE-CIX) und einer Vielzahl von internationalen und regionalen Carriern, ISPs und führenden Cloud-Anbietern ermöglicht.

Das neue Rechenzentrum bietet den Kunden eine hohe Leistungsdichte und wurde mit Blick auf eine hohe Energieeffizienz entworfen. Mit einem unabhängig geprüften PUE von 1,2 sei die neue Anlage eines der energieeffizientesten Rechenzentren in Frankfurt am Main, heißt es. Das Rechenzentrum verfügt über hocheffiziente statische USVs und ein modernes Kühlsystem. Es werden Hybrid-Trockenkühler und wassergekühlte Kältemaschinen verwendet. Da die Kältemaschinen nur weniger als 10 Prozent des Jahres betrieben werden, ist eine nachhaltige Ressourcennutzung gewährleistet.

Das Rechenzentrum Frankfurt Nord verfügt über eine 14-MVA-Netzstromversorgung mit Dieselgeneratoren, die im Unterbrechungsfall die Stromversorgung übernehmen. Die Anlage ist mit einem 24/7 Network Operations Centre ausgestattet. Es verfügt über Zugangskontrollverfahren nach ISO 27001, eine kontinuierliche Videoüberwachung und ein Einbruchmeldesystem. Frankfurt Nord ermöglicht skalierbare und kostengünstige Colocation-Lösungen und den Zugang zu einer breiten Palette von Diensten und Services.

Frankfurt - wichtiges Tor zum Kontinent

Donald Tan, Executive Vice President von China Telecom Global, sagte: „Frankfurt bleibt ein Verbindungsknotenpunkt in Europa und ein wichtiges Tor zum Kontinent, deshalb spielt die Stadt eine entscheidende Rolle bei unseren Expansionsplänen in der Region und in der Welt. Tatsächlich wird das Rechenzentrum Frankfurt Nord zu einem der wichtigsten Elemente der Netzwerk- und IDC-Ressourcen von China Telecom auf der ganzen Welt werden. Unser erstklassiges Partner-Ökosystem, einschließlich unserer wertvollen Partnerschaft mit Global Switch und Daily-Tech, wird unsere Kunden weiterhin mit maßgeschneiderten Lösungen und professionellen Dienstleistungen unterstützen."

Li Qiang, Repräsentant von Daily-Tech, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass unser erstes Rechenzentrumsprojekt in Europa in Betrieb genommen wird. Der erfolgreiche Start markiert einen Meilenstein in der Geschichte von Daily-Tech und steht nicht nur für unser starkes Engagement im deutschen Markt, sondern auch für unsere ambitionierte Wachstumsinitiative.“

John Corcoran, CEO von Global Switch, sagte: „Das Rechenzentrum Frankfurt Nord ist das erste Projekt in Europa im Rahmen der Partnerschaft zwischen China Telecom Global, Daily-Tech und Global Switch. Der Erfolg der Rechenzentren Hong Kong Tseung Kwun O und Singapore Woodlands hat bereits die Fähigkeit des Trios zur Nutzung von Synergien bewiesen. Die heutige Markteinführung einer solchen ökologisch nachhaltigen Anlage und erstklassiger Dienstleistungen wird unsere Führungsrolle weiter stärken und Unternehmen eine geschützte und ausfallsichere Fläche für die Unterbringung ihrer geschäftskritischen IT-Anlagen bieten. Wir von Global Switch werden weiterhin mit unseren vertrauenswürdigen Partnern aus dem Osten zusammenarbeiten, um kontinuierlich das Wachstum und die Expansion in Europa und weltweit voranzutreiben."

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46251358)