CES 2020 Pizzaroboter, Ivanka Trump und ein künstlicher Mensch

| Redakteur: Jürgen Schreier

The Biggest show in tech is back: Vom 7. bis 10. Januar zeigt die CES 2020 Technik, die das Geschäft verändert. Rund 4500 Aussteller haben sich angesagt, dazu jede Menge Keynote-Speaker und Diskutanten mit Präsidentenberaterin Ivanka Trump als Stargast. Auch beim Themenspektrum gibt es die volle Dröhnung: KI, 5G, vernetztes Fahren, Industrie 4.0, digitale Gesundheit und vieles mehr.

Taylor Park, CEO des US-Cateringunternehmens Centerplate, steht vor dem automatischen Pizza-Roboter von Picnic im T-Mobile Park, der Heimat der Seattle Mariners. Teilnehmer der CES 2020 können am Picnic-Stand die vom Roboter produzierte Pizza genießen.
Taylor Park, CEO des US-Cateringunternehmens Centerplate, steht vor dem automatischen Pizza-Roboter von Picnic im T-Mobile Park, der Heimat der Seattle Mariners. Teilnehmer der CES 2020 können am Picnic-Stand die vom Roboter produzierte Pizza genießen.
(Bild: Kyu Han/Picnic)

Allein um Radios, Stereoanlagen und Fernseher geht es auf der CES, der Consumer Electronics Show, schon lange nicht mehr. Am 7. Januar 2020 startet die "Biggest show in tech" in der amerikanischen Zocker- und Event-Metropole Las Vegas. Bis zum 10. Januar soll das US-Gegenstück zur IFA in Berlin Digital-Freaks und Technologie-Nerds aus aller Welt in Begeisterung versetzen.

Ob auch 2020 wieder Skandalträchtiges dabei sein wird wie im vergangenen Jahr, als vernetztes Sexspielzeug für (eine aus Herstellersicht falsche) Erregung sorgte, bleibt abzuwarten. Ach ja: Zu finden sind die smarten Lustspender dieses Mal im Bereich "Health & Wellness".

Aktuelle News zur CES 2020

Bildergalerie

Bildergalerie mit 23 Bildern

Als weltweit größtes Technologieereignis wird die CES 2020 die gesamte Bandbreite des globalen Technologiemarktes präsentieren - von KI bis 5G, Fahrzeugtechnik, AR/VR, Robotik und vieles andere mehr. Natürlich kommen auch die Freunde des Home Entertainments auf ihre Kosten.

Veranstaltet wird die Show der Superlative, die im Prinzip sämtliche Ausstellungskapazitäten von Las Vegas binden wird, von der Consumer Technology Association (CTA). "Unternehmen aus allen wichtigen Branchen nutzen Technologie, um ihre Geschäfte zu transformieren, und die CES 2020 wird die globale Bühne für die neuesten Innovationen in allen Sektoren sein", sagte Karen Chupka, Executive Vice President der CES. "Die Messe wird alle Facetten der globalen Wirtschaft repräsentieren, wo die Besucher das Unerwartete erwarten können.

Mit mehr als 170.000 erwarten Teilnehmern, 4500 Ausstellern und über 1100 Vordenkern der Branche auf der CES-Bühne hat sich die einst traditionelle Technologiemesse für Consumer-Elektronik zu einem globalen Hightech-Event für alle Branchen entwickelt.

Die CES begann 1967 mit 110 Ausstellern, die der staunenden Öffentlichkeit damals Taschenradios und Fernseher mit integrierten Schaltkreisen vorstellten. Auf der CES 2020 wird nun die gesamte Bandbreite an Innovationen von mehr als 4500 Unternehmen aus 30 Produktkategorien präsentiert - darunter auch von Unternehmen wie Bell, BMW, Bosch, Doosan, Daimler, Ford, John Deere, Impossible Foods oder Toyota, die in unterschiedlichsten Branchen tätig sind - jedoch allesamt verbunden durch das "Band" der Digitalisierung.

Spezielle CES-Marktplätze werden die Auswirkungen neuer digitaler Technologie auf bestimmte Branchen zeigen - einschließlich des erstmals präsenten Reise- und Tourismusbereichs. Digital Health und und Wellness, Sporttechnologie sowie Smart Cities sind weitere wichtige Themenbereiche der CES 2020.

Ivanka Trump diskutiert über Future of Work

Auch das Aufgebot an Keynote-Speakern kann sich sehen lassen. Den maximalen Promi-Faktor dürfte zweifellos Ivanka Trump genießen, die auf der Keynote-Stage der CES 2010 an einer eine Diskussion mit dem Titel "The Path to the Future of Work" teilnehmen wird. Ivanka Trump ist Beraterin von Präsident Donald J. Trump. In ihrer Rolle konzentriert sie sich auf die wirtschaftliche Stärkung von Frauen und ihrer Familien sowie die Ausbildung und Weiterentwicklung von Arbeitskräften. Sie ist unter anderem gemeinsam mit dem US-Handelsminister Wilbur Ross als Co-Vorsitzende des National Council for the American Worker tätig, der die Bemühungen zur Entwicklung wettbewerbsfähiger Belegschaften mitgestaltet.

Ivanka Trump: "Die CES hat sich durchweg als eine der einflussreichsten Technologieveranstaltungen der Welt erwiesen."
Ivanka Trump: "Die CES hat sich durchweg als eine der einflussreichsten Technologieveranstaltungen der Welt erwiesen."
(Bild: THE WHITE HOUSE)

Frau Trump wird die Keynote-Bühne zusammen mit Gary Shapiro, Präsident und CEO der CTA, am Dienstag, den 7. Januar 2020 um 14.00 Uhr im Palazzo-Ballsaal des Luxushotels Venetian einnehmen und dort über Strategien zur Umschulung von Arbeitnehmern durch die Arbeitgeber, die Schaffung von Lehrstellen und die Entwicklung von Bildungsprogrammen diskutieren.

"Die CES hat sich durchweg als eine der einflussreichsten Technologieveranstaltungen der Welt erwiesen, und ich freue mich, dieses Jahr an einer substanziellen Diskussion darüber teilzunehmen, wie die Regierung mit führenden Persönlichkeiten des privaten Sektors zusammenarbeitet, um sicherzustellen, dass amerikanische Studenten und Arbeitnehmer für die moderne, digitale Wirtschaft gerüstet sind", so Ivanka Trump.

Wird Samsung "Mr. Data" zum Leben erwecken?

Sogar für "Trekkies" hat man auf der CES ein Herz. So hat der koreanische Elektronikgigant Samsung laut t-online neben allerlei Computerkram und Fernsehgeräten so eine Art "Mr. Data" angekündigt, einen "Artificial Human", einen künstlichen Menschen. Bei "Neon", so der Name des neuen Produkts, soll es sich jedoch nicht um den Nachfolger des Sprachassistenten Bixby handeln, versichert Samsung in einem Tweet.

Was Neon nun wirklich ist - eine spannende Weltneuheit oder doch eher ein PR-Gag -, will Samsung erst in Las Vegas verraten. Egal! So oder so ist die Tech-Schau in der Wüste von Nevada eine Reise wert.

Sechs Startups sind CES-2020-Klima-Innovatoren

Die Trump-Adminstration gehört, wie man weiß, nicht unbedingt zu den Vorreitern in Sachen Klimaschutz. Jedoch wäre es grundlegend falsch, daraus den Schluss zu ziehen, dass eine Technologienation wie USA kein Interesse an einer Reduzierung der Treibhausgasemissionen hätten. Das zeigt der Jahreswettbewerb "CES Eureka Park Climate Change Innovators". Mit diesem Award werden Innovationen ausgezeichnet, die zur Verbesserung der Umwelt beitragen und es den Verbrauchern ermöglichen, besser zu leben.

Der Wettbewerb wurde auf der CES 2018 ins Leben gerufen und wird jährlich veranstaltet, um zu zeigen, wie moderne Technik Klimawandel durch die Reduzierung der weltweiten Treibhausgasemissionen bekämpfen kann.

"Innovation ist einer der wertvollsten Aktivposten, den wir bei unseren Bemühungen zur Bekämpfung des Klimawandels haben", betont Walter Alcorn, Vizepräsident für Umweltangelegenheiten und Nachhaltigkeit in der Industrie der CTA. "Diese Innovatoren zeigen, wie unsere Industrie neue Möglichkeiten schafft und die bestehenden Bemühungen auf der ganzen Welt verbessert, um unsere Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren."

Folgende Produkte/Lösungen/Unternehmen wurden ausgezeichnet:

Der Airbitat Compact Cooler von ST Engineering Innosparks ist der leistungsfähigste tragbare Verdunstungskühler der Welt, der Tiefkühlung auf kompakten Raum bringt und im Vergleich zu herkömmlichen Kühlern 50 Prozent effektiver arbeitet (Stand #52502).

SUNLEAVS ermöglicht es Verbrauchern, sich gemeinsame Anlagen zur Erzeugung von Solarenergie und den daraus erzeugten Strom zu teilen (Stand #50215).

Das grüne Fahrgemeinschaftsnetzwerk von RideSVP verbindet Fahrer und Fahrgäste bei Fahrten von Stadt zu Stadt zu Fahrgemeinschaften und ermöglicht Reisen oder Pendeln auf auf eine erschwingliche, soziale und grüne Art und Weise (Stand #53553).

Green Systems Automotives hat ein innovatives, angeschlossenes und integriertes Flexfuel-Umwandlungsgerät entwickelt, das für motorisierte Zweiräder konstruiert wurde, um den Aussoß von Treibhausgasemissionen drastisch zu reduzieren (Stand #50017).

Mekal von Omniply Technologies ist eine Lösung zur Herstellung hochleistungsfähiger und hochauflösender Elektronik (z.B. Displays) unter Verwendung traditioneller Mikro-/Nanofabrikationsmethoden in einem flexiblen Formfaktor (Stand #52513).

Die Solarmodule mit einem ultra-transmissiven Deckglas von Edgehog decken den lokalen Energieerzeugungsbedarf ab - von IoT-Sensoren bis hin zu anderen Stromverbrauchern, und das mit einer durchschnittlich 15 Prozent höheren Leistung als herkömmliche Module (Stand #52518).

(ID:46298951)