Bluetooth, Zigbee, NFC, ANT, 802.15.4 PDK für Nordic-Dual-Prozessor-SoC nRF5340 bei Rutronik erhältlich

Redakteur: Jürgen Schreier

Beim Ispringer Distributor Rutronik erhältlich ist das Preview Development Kit für das Dual-Prozessor-SoC nRF5340 von Nordic Semiconductor, mit dem sich Tests und Evaluierungen auf Basis des SoC durchführen lassen.

Firma zum Thema

Mit dem Preview Development Kit (PDK) können Entwickler bereits jetzt Tests und Evaluierungen auf Basis des SoC von Nordic Semiconductor durchführen.
Mit dem Preview Development Kit (PDK) können Entwickler bereits jetzt Tests und Evaluierungen auf Basis des SoC von Nordic Semiconductor durchführen.
(Bild: Rutronik/Nordic)

Das Dual-Prozessor-SoC (System on Chip) nRF5340 von Nordic Semiconductor unterstützt Bluetooth Low Energy sowie alle Funktionen von Bluetooth 5.1 und Bluetooth 5, außerdem Bluetooth mesh, Thread, Zigbee, NFC, ANT, 802.15.4 und proprietäre 2,4-GHz-Protokolle. Mit dem Preview Development Kit (PDK) können Entwickler bereits jetzt Tests und Evaluierungen auf Basis des SoCs durchführen.

Das nRF5340 SoC kombiniert einen leistungsstarken 128-MHz-Arm Cortex- M33 mit 1 MB Flash- und 256 kB RAM-Speicher als Applikations-Prozessor mit einem 64-MHz-Arm-Cortex-M33 mit 256 kB Flash- und 64 kB RAM-Speicher als programmierbaren, ultra-low-power Netzwerk-Prozessor. Für eine sichere Ausführung sorgt Arm-TrustZone, als Root-of-Trust dient Arm Cryptocell 312. Das SoC bietet eine erweiterte Betriebstemperatur von bis zu 105 °C und fortschrittliche, digitale Schnittstellen.

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Mit diesen Features eignet es sich ideal für die Anwendungsbereiche professionelle Beleuchtung und Industrie, Wearables, Medical, Smart Home, Asset Tracking und RTLS (Real-Time Locating System).

Für schnelles Testen der NFC-A-Tag-Peripherie des nRF5340 verfügt das PDK über eine NFC-Antenne. Ein J-Link-Debugger von Segger ermöglicht das Programmieren und Debuggen sowohl des internen SoCs als auch eines externen Ziels. Durch die Hardware-Kompatibilität mit dem Arduino-Uno-Revision-3-Standard können problemlos externe Shields, wie das Power Profiler Kit, verwendet werden. Jeweils vier frei programmierbare LEDs und Knöpfe vereinfachen den Input und Output.

Das PDK kann über USB oder mit einer externen Stromquelle betrieben werden, enthält aber auch ein CR2032-Batteriefach sowie einen Li-Po-Batterie-Anschluss für Feldversuche.

Das nRF Connect Software Development Kit (SDK) für das nRF5340 SoC bietet umfassende Unterstützung für das PDK. Es enthält eine Komplettlösung mit Zephyr RTOS, Protokoll-Stacks, Applikations-Beispielen und Hardware-Drivern. Source-Code-Management über Git und kostenlose Segger-Embedded-Studio- IDE-Unterstützung sind verfügbar. Sobald das nRF5340 SoC serienreif ist, wird das PDK durch das nRF5340 Development Kit ersetzt.

(ID:46323016)