Mobilfunk Nokia meldet über 3000 Patentfamilien für 5G-Standard an

Redakteur: Jürgen Schreier

Nokia hat bislang über 3000 Patentfamilien für den neuen Kommunikationsstandard 5G angemeldet und toppt damit bereits nach sechs Monaten den letzten Rekord von 2000 Anmeldungen.

Firmen zum Thema

Breitband per Funk - sprich 5G - erfordert zwingend Breitband per Glasfaserkabel.
Breitband per Funk - sprich 5G - erfordert zwingend Breitband per Glasfaserkabel.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Nokia hat heute bekannt gegeben, dass es mehr als 3000 Patentfamilien beim Europäischen Institut für Telekommunikationsnormen (ETSI) als wesentlich für den 5G-Standard erklärt hat, was, wie es heißt, die starke Dynamik in der Forschung und Entwicklung im Bereich der Mobilfunktechnologie und der Standardisierung widerspiegele.

Angetrieben von den Erfindungen der renommierten Nokia Bell Labs, die zahlreiche grundlegende 5G-Technologien entwickelt haben, die heute kommerziell genutzt werden, hat Nokia eine treibende Rolle bei der Entwicklung von Schlüsseltechnologien für 5G gespielt, indem das Unternehmen mit der 3GPP-Organisation an der Festlegung von 5G-Standards gearbeitet und dadurch die Einführung von 5G-Netzen ermöglicht hat.

Hohe Aufwendungen für F&E

3GPP ist eine Partnerschaft von sieben Organisationen zur Entwicklung von Standards, darunter auch Europäische Institut für Telekommunikationsnormen (ETSI). Nokia hatte eine Schlüsselrolle bei der Vervollständigung des ersten Sets weltweit interoperabler 5G-Standards und trägt nun zum nächsten Set von Standards bei.

Die Beiträge von Nokia im Bereich Innovation und Standardisierung sind das Ergebnis intensiver Investitionsaktivitäten. So gab Nokia in den letzten zwei Jahrzehnten über 129 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus, davon allein 4,4 Milliarden Euro im vergangenen Jahr.

Inklusive der jüngsten Anmeldungen umfasst das Portfolio von Nokia der für einen oder mehrere der 2G-, 3G-, 4G- und 5G-Standards angemeldeten mehr als 3400 Patentfamilien, von denen mehr als 3000 für 5G-Standards relevant sind (Standard Essential Patents = SEP). Dieses SEP-Portfolio hat sich in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt. Lizenziert wird dieses Patentportfolio an mehr als 200 Lizenznehmer, darunter die meisten großen Smartphone-Hersteller und viele Automobilmarken.

Neuer Weltrekord in der Glasfasertechnik aufgestellt

Außer Wireless-Ausrüstungen für Mobilfunknetze umfasst der End-to-End-Ansatz für 5G von Nokia auch die Fronthaul-, Backhaul- und optischen Transportnetzwerksysteme. Die Nokia Bell Labs haben kürzlich einen neuen Weltrekord im Bereich der Glasfasertechnik bekannt gegeben, um schnellere und kapazitätsstärkere 5G-Netze für die Zukunft zu ermöglichen.

Die Forscher der Nokia Bell Labs stellten den Weltrekord für die höchste Single-Carrier-Bitrate mit 1,52 Terabit pro Sekunde (Tbit/s) über 80 km Standard-Single-Mode-Glasfaser auf. Das entspricht dem gleichzeitigen Streaming von 1,5 Millionen YouTube-Videos. Damit wurde eine Vervierfachung der aktuell machbaren Kapazität von etwa 400 Gigabit pro Sekunde erreicht..

Der 5G-Standardisierungsprozess wird von 3GPP administriert. Im Rahmen von 3GPP wurden die technischen Spezifikationen für die 5G-Kommunikation gemeinsam entwickelt und dafür die besten Technologien einer Reihe von Innovatoren ausgewählt. Die Normung stellt die Interoperabilität der Produkten verschiedener Hersteller sicher, was die Auswahl für den Verbraucher erhöht.

End-to-End-5G-Netze - die Struktur für Industrie 4.0

Marcus Weldon, Nokia Chief Technology Officer und Präsident der Nokia Bell Labs, sagte: "Nokia hat viele der grundlegenden Technologien definiert, die in praktisch allen mobilen Geräten und digitalen Systemen und Netzwerken verwendet werden, und diese Erfindungen sind entscheidend für die neue Ära des industriellen Internet der Dinge. Wir standardisieren diese Erfindungen, um eine breite Nutzung und Übernahme zu ermöglichen. Die Vorteile von 5G liegen zunächst in der massiven Erweiterung der Kapazitäten für die Verbraucher. Aber mit der neuen Technologie und Netzarchitektur werden neue Anwendungen für Unternehmen und Industriebetriebe möglich, wobei die End-to-End-5G-Netze die entscheidende Struktur für die vierte industrielle Revolution darstellen."

(ID:46458889)