5G-Infrastruktur Nokia demonstriert in den USA ein C-Band-Netz live

| Redakteur: Jürgen Schreier

Der finnische Netzwerkausrüster Nokia hat den ersten 5G-Test in den USA im C-Band-Spektrum erfolgreich abgeschlossen und erreichte dem kommerziellen 5G-AirScale-Portfolio Geschwindigkeiten von über 1 Gbps. Die C-Netz-Frequenzen sollen in den USA im Dezember 2020 versteigert werden.

Die C-Netz-Versuche wurden in der Nähe von Dallas durchgeführt.
Die C-Netz-Versuche wurden in der Nähe von Dallas durchgeführt.
(Bild: gemeinfrei / Unsplash)

Nokia hat in Dallas (Texas) eine Reihe von Over-the-Air-(OTA)-5G-NR-Versuchen im C-Band-Spektrum erfolgreich abgeschlossen. Die Test, bei denen stabile Spitzendurchsatzgeschwindigkeiten von über 1 Gbps erreicht wurden, bestätigten, dass die Technik des finnischen Ausrüsters Lösung vor der C-Band-Spektrum-Auktion in den USA im Dezember für den kommerziellen Einsatz bereit ist.

Mit dem C-Band zwischen 3,4 GHz und 4,2 GHz sollen die Provider in den USA einen "Mix" 5G-Netzwerkkapazität und Abdeckung anbieten können.

Problemlose Handovers bei Fahrversuchen

Die Demonstration wurde in der Nachbarschaft von Cypress Waters in Dallas durchgeführt, wobei die AirScale-5G-Basisstation von Nokia verwendet wurde, eine kommerzielle End-to-End-5G-Lösung, die es Betreibern weltweit ermöglicht, alle 5G-Spektrumsressourcen (von 600 MHz bis 39 GHz) zu nutzen. Der Versuchsaufbau nutzte 100 MHz des Spektrums bei 3,75 GHz mit einem 4x4 MIMO und einer Konfiguration im Non-Standalone-Modus (NSA) in Kombination mit dem Kernnetz von Nokia.

Während der Testfahrten wurde die Netzwerkleistung überwacht, wobei sich zeigte, dass die Handovers zwischen den C-Band-Basisstationen problemlos verliefen. Die Verbindung und Leistung war während des gesamten Tests stabil, was die Robustheit der Lösung verdeutlicht.

Die USA werden im Dezember 2020 eine Frequenzversteigerung für das C-Band durchführen, wobei die Netzeinführung in der ersten Hälfte des Jahres 2021 erwartet wird. Das C-Band-Spektrum wird das primäre Frequenzspektrum für die Bereitstellung von 5G-Diensten der Spitzenklasse in den USA sein, insbesondere in Kombination mit der bereits aufgebauten Netzinfrastruktur und den Frequenzbändern über TDD/FDDD Carrier Aggregation und andere zusammenwirkende Funktionen. bei Fahrversuchen

US-Carrier haben mehrere Optionen

Die C-Band-Lösung von Nokia basiert auf AirScale 5G Radio Frequency (RF)-Produkten des finnischen Herstellers. Das Unternehmen verfügt über ein vollständiges Portfolio von 3,5-GHz-Lösungen, darunter 64TRX und 32TRX Massiv-MIMO für extreme Kapazitäten, 8T8R-Funkgeräte für einsatzfähige Abdeckungslösungen, 4T4R Micro RRH für Einsätze auf Straße und an Veranstaltungsorten sowie Pico RRH für eine umfassende Abdeckung von Gebäuden.

Der Unterschied zwischen den globalen Lösungen und den für das US-amerikanische C-Band benötigten Lösungen liegen in Hardware-Änderungen. Diese sind erforderlich sind, um den genauen Frequenzbereich und die länderspezifischen HF-Anforderungen zu erfüllen. Diese Anpassungen sind mit einem geringen technischen Risiko verbunden und basieren auf den bereits kommerziellen Plattformen von Nokia, einschließlich der eigenen ReefShark System on Chip (SoC)-Technologien.

Bei dieser C-Band-Demonstration wurde die AirScale-5G-Basisband-Lösung von Nokia verwendet. Alternativ bietet Nokia US-Carriern auch die Option, das C-Band mit seiner 5G-AirScale-Cloud-RAN-Lösung in der vRAN2.0-Konfiguration einzusetzen, bei der das gesamte Basisband in der Cloud über eine ORAN-konforme eCPRI 7.2x-Schnittstelle mit dem Funkgerät verbunden wird.

(ID:46664323)