Mobilfunkinfrastruktur

Nokia 1830 Time-sensitive Packet Switch: Kostengünstig auf 5G umstellen

| Redakteur: Jürgen Schreier

Der 1830 Time-sensitive Packet Switch (TPS) von Nokia ermöglicht es Mobilfunkbetreibern, kostengünstig auf 5G Cloud RAN umzustellen. Im Vergleich zu anderen Fronthaul-Lösungen soll die Ersparnis bei 50 Prozent liegen.

Firmen zum Thema

Die neue Familie von Packet-optical Transport Switches unterstützt zeitsensitive Netzwerke (TSN), die für extrem latenzarme, cloud-native Mobilfunkarchitekturen unerlässlich sind.
Die neue Familie von Packet-optical Transport Switches unterstützt zeitsensitive Netzwerke (TSN), die für extrem latenzarme, cloud-native Mobilfunkarchitekturen unerlässlich sind.
(Bild: Nokia)

Nokia hat die 1830 Time-sensitive Packet Switch (TPS) Familie vorgestellt. Diese zeitsensitiven Netzwerk-Switches (TSN) reduzieren die Kosten und Komplexität von Cloud-RAN-Implementierungen, indem sie paketbasierten Transport für mobiles Fronthaul ermöglichen. Die neue Switch-Familie unterstützt eine Mischung aus bestehenden und neuen Funkschnittstellenprotokollen und vereinheitlicht den mobilen Transport für 4G- und 5G-Netze.

Mobile Transportlösungen sollen mehrere Generationen von Protokollen abdecken

5G soll Anwendungen mit extrem niedrigen Latenzzeiten unterstützen. Durch die Verteilung von Anwendungen auf Multi-Access Edge Computing (MEC)-Standorte an der Peripherie des Netzwerks - also näher am mobilen Nutzer - werden die Signalwege verkürzt und die Latenzzeiten drastisch reduziert. Cloud RAN-Architekturen ermöglichen diese neue Klasse von zeitkritischen Anwendungen, indem sie bestimmte RAN-Funktionen auf dieselben MEC-Knoten am Rande des Netzwerks verteilen. Skalierbarer, sehr latenzarmer und deterministischer mobiler Transport ist erforderlich, um die hohen Infrastrukturanforderungen von Cloud RAN-Architekturen und die gestiegenen Erwartungen der Benutzer an die Benutzerfreundlichkeit von zeitkritischen 5G-Diensten zu erfüllen.

Durch strenge Traffic-Priorisierung und Frame Preemption erzeugt das 1830 TPS deterministische Pfade durch ein Switched-Ethernet-Netzwerk. Ein solcher Determinismus war bisher in paketvermittelten Netzwerken nicht möglich, ist aber unerlässlich, um die zuverlässige Bereitstellung von kritischem Traffic mit hohen Latenzanforderungen zu gewährleisten. Hochpräzises Timing sorgt für eine genaue Synchronisation von 5G-Geräten, während Nokia RAN-Expertise bei der Abbildung von Common Public Radio Interface (CPRI)-Streams genutzt wird. Dadurch soll der 1830 TPS eine fast 40 Prozent höhere Bandbreiteneffizienz als konkurrierende Alternativen erreichen.

5G-Netze werden oft mit bestehenden 4G-Netzen koexistieren, was eine mobile Transportlösung erfordert, die mehrere Generationen von Tarifen und Protokollen abdeckt. Mit der Radio-over-Ethernet-Kapselung ist das 1830 TPS in der Lage, auch ältere CPRI-Streams zusammen mit nativem Ethernet-Verkehr, einschließlich eCPRI und traditionellem Backhaul-Verkehr, in ein einheitliches zeitsensitives Netzwerk zu übertragen.

Mit TSN neue Echtzeitdienste einführen

Sam Bucci, Senior Vice President of Optical Networking bei Nokia, kommentiert: "Mit zeitsensitiven Netzwerken werden Mobilfunkbetreiber in der Lage sein, neue Echtzeitdienste einzuführen, um Netzwerkinvestitionen besser zu monetarisieren und gleichzeitig den Übergang zu Cloud-basierten Architekturen zu vollziehen, die eine bessere Leistung, Flexibilität und Kostenersparnis von bis zu 50 Prozent im Vergleich zu bestehenden Fronthaul-Alternativen bieten."

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46213343)