Drahtlos ersetzt Glasfaser Neuer Zugang zu Wi-Fi 6 und 60-GHz-Fixed-Wireless-Technologien

| Redakteur: Jürgen Schreier

Drahtlos ersetzt Glasfaser: Cambium Networks bietet einen neuen Zugang zu Wi-Fi 6 und 60-GHz-Fixed-Wireless-Technologien. Die Produkte können als ein einziges Netzwerk über eine cloudbasierte Software-Managementkonsole administriert werden.

Firma zum Thema

Cambium Access Point XV2-2
Cambium Access Point XV2-2
(Bild: Cambium Networks)

Cambium Networks, Spezialist für drahtlose Kommunikationsnetzwerke, gibt die Erweiterung seines Produktportfolios bekannt, um die Lücke zwischen Fixed-Wireless- und Wi-Fi-Technologien zu schließen. Die Produkte basieren auf den neuesten Fortschritten in der drahtlosen Technologie – Wi-Fi 6 für LAN und 60-GHz-Millimeterwellentechnologie für WAN – und lassen sich als ein einziges Netzwerk über eine cloudbasierte Software-Managementkonsole verwalten. Diese Kombination ermöglicht Multi-Gigabit-Wireless zu minimalen Gesamtbetriebskosten (TCO).

Cambium bringt mehrere neue Wi-Fi-6-Produkte auf den Markt, um den Breitbandausbau in städtischen, vorstädtischen, ländlichen und industriellen Umgebungen sowie Unternehmensumgebungen zu unterstützen. Zu diesen Produkten zählen zwei Wireless Access Points, sechs Multi-Gigabit-Switches und eine erweiterte cloudbasierte Software, die das Design und die Bereitstellung drahtloser Netzwerke vereinfacht.

Das Wi-Fi 6-Portfolio von Cambium basiert auf einer Software-Defined- und Multi-Radio-Architektur, die die Wi-Fi-Geschwindigkeit stark erhöht und gleichzeitig die Betriebskosten senkt. Die Produkte ermöglichen eine noch größere Anzahl simultaner Videostreams sowie gleichzeitiger Benutzer und eignen sich dadurch optimal für Unternehmen, Bürogebäude, Einzelhändler, Schulen, Apartmentkomplexe und Smart Cities. Managed Service Provider und Reseller können somit vielseitigere und wettbewerbsfähigere Services anbieten.

60 GHz macht den Unterschied

Die im Sommer 2020 gelaunchten Cambium-Produkte unterstützen die 60-GHz-Millimeterwellentechnologie. Mit dieser sind Service Provider in der Lage, Performance und Zuverlässigkeit an Orten zu liefern, an denen Glasfaser bisher nicht wirtschaftlich eingesetzt wurde. Viele Service Provider suchen aus diesem Grund nach einer kostengünstigen Alternative zu Glasfaser. Daher besteht ein hohes Interesse an der Bereitstellung dieser Architektur, geschäftliche und private High-Speed-Breitband-Internetdienste effizient bereitzustellen (hier mehr erfahren).

Die jüngsten WLAN-Innovationen von Cambium basieren auf der Übernahme von Xirrus Wi-Fi-Produkten und Cloud-Diensten im Jahr 2019. Das erweiterte WLAN-Portfolio bietet dem Unternehmen weltweite Wachstumschancen. Der gesamte adressierbare Markt umfasst Fixed-Wireless-Breitband- und Wi-Fi-Zugang von mehr als 22 Milliarden US-Dollar, basierend auf Schätzungen für 2018.

„Von New York über Neapel bis Nigeria möchte jeder superschnelle drahtlose Netzwerke“, sagte Atul Bhatnagar, Präsident und CEO von Cambium Networks. „Indem wir Wi-Fi-6- und 60-GHz-Lösungen mit einer Cloud-Software kombinieren, verändern wir den Unified-Wireless-Markt. Wir bieten eine Lösung, die jede Stadt, jedes Unternehmen, jede Schule und jede Branche zu einem Bruchteil der Kosten von kabelgebundenen Netzwerken verwenden kann. Mit diesen neuen Technologien wird Glasfaser durch Wireless-Lösungen ersetzt.“

Neben der Einführung von Wi-Fi 6 und 60 GHz demonstriert Cambium mit dieser Ankündigung den Vorteil seiner Designprozesse, die sich auf Leistung, Skalierbarkeit, Flexibilität, niedrige Betriebskosten und zentrales Cloud-Management konzentrieren. Das erweiterte Portfolio ermöglicht es Cambium, integrierte Lösungen für diverse Wireless-Kategorien bereitzustellen, die sich über eine Bedienoberfläche verwalten lassen.

cnMaestro-Software unterstützt Vielzahl von Wireless-Applikationen

„So wie ein Motordesign mehrere Arten von Fahrzeugen antreiben kann, unterstützt unsere cnMaestro-Software eine Vielzahl von Wireless-Applikationen“, sagt Peter Strong, Chief Architect von Cambium Networks. „Unser Ziel ist es, Multi-Gigabit-Geschwindigkeit und LAN-WAN-Konvergenz zu bieten. Dies erreichen wir durch den Einsatz der auf Performance und Zuverlässigkeit ausgelegten Drahtlos-Technologie von Qualcomm Technologies.“

„Qualcomm Technologies arbeitet weiterhin mit Kunden wie Cambium zusammen, um eine neue Vision eines flächendeckenden drahtlosen Netzwerks zu verwirklichen“, sagt Rahul Patel, Senior Vice President und General Manager, Connectivity, bei Qualcomm Technologies, Inc. „Wir sehen innovative Ansätze, bei denen Next Generation Backhaul-to-Fronthaul-Technologien wie Wi-Fi 6 und 60-GHz-Wi-Fi kombiniert werden und dadurch als Schlüssel für eine neue Ära dienen, um vernetzte Erlebnisse auch unter schwierigsten Bedingungen zu ermöglichen.“

Die neuen Wi-Fi-6-Produkte von Cambium bieten überdurchschnittliche Performance und Kostenersparnis. Beispielsweise bietet der Einsatz von 100 Cambium XV3-8-Access-Points mit XMS-Cloud-Management über einen Zeitraum von fünf Jahren eine durchschnittliche Kostenersparnis von 29,8 Prozent, verglichen mit ähnlichen Bereitstellungen (100 Wi-Fi-6-Access-Points) von fünf anderen Enterprise-Wi-Fi-Anbietern. Ebenso bietet der Einsatz von 100 Cambium XV2-2- Access-Points mit cnMaestro-Management in fünf Jahren eine durchschnittliche Kostenersparnis von 42 Prozent, im Vergleich zu ähnlichen Bereitstellungen von fünf anderen Enterprise-Wi-Fi-Anbietern.

Das lizenzfreie 60-GHz-Spektrum

Das lizenzfreie 60-GHz-Spektrum 5G FWA basiert auf einem mmWave-Spektrum, das in den 30-GHz-300-GHz-Frequenzbereich fällt und zwei Längen von 1 mm bis 10 mm entspricht (daher der Name des Spektrums). Die mmWave-Technologie ist eine wesentliche Komponente von 5G, da dieses Spektrum in einzigartiger Weise in der Lage ist, die Multi-Gigabit-Datenraten zu liefern, die der neue Mobilfunkstandard verspricht.

Im Gegensatz zu lizenzierten Frequenzen stehen nicht lizenzierte Frequenzen zur lizenzgebührenfreien Nutzung zur Verfügung. Nicht lizenzierte Frequenzen sind keinem bestimmten Nutzer vorbehalten und stellen somit eine gemeinsame Nutzung dar. Innerhalb der mmWave-Bänder ist der 57 GHz-71 GHz-Spektralbereich nicht lizenziert und erfordert keine staatliche Lizenz für den Betreibereinsatz. Dieses unlizensierte Spektrum liegt im IEEE-V-Band und wird allgemein als 60 GHz bezeichnet.

(ID:46673361)