Würth Elektronik Multilayer-Gleichtaktdrossel verbessert Empfindlichkeit WLAN-fähiger Geräte

Redakteur: Jürgen Schreier

Die hohe Schaltfrequenz aktueller Datenleitungen wie USB 3.1/3.2 oder Thunderbolt 2/3 hat Gleichtaktstörungen zu einem Problem für den Funkempfang gemacht. Die keramische Gleichtaktdrossel WE-CCMF erzielt genau in diesem Bereich (2,45 GHz) eine sehr hoher Dämpfung.

Die LTCC-Bauweise des WE-CCMF sorgt für geringe Verluste und hohe Zuverlässigkeit. Das SMT-Bauelement ist reflow-lötbar.
Die LTCC-Bauweise des WE-CCMF sorgt für geringe Verluste und hohe Zuverlässigkeit. Das SMT-Bauelement ist reflow-lötbar.
(Bild: Würth Elektronik)

Mit WE-CCMF bietet Würth Elektronik eine kompakte Multilayer-Gleichtaktdrossel in der Bauform 0504, die sich durch eine hohe Gleichtaktdämpfung im WiFi-Frequenzbereich (> 30 dB @ 2450 MHz) auszeichnet. WE-CCMF verbessert die Empfindlichkeit von WLAN- und Bluetooth-fähigen Geräten wie Notebooks, Laptops, Router oder IoT-Geräten, die zugleich über Schnittstellen mit Hochgeschwindigkeits-Gegentaktsignalübertragung verfügen. Dazu gehören zum Beispiel USB 3.1/3.2, SATA 3.0/3.2, HDMI 1.4/2.0 oder Thunderbolt 2/3.

Gleichtaktstörungen sind ein Problem für den Funkempfang

Die hohe Schaltfrequenz aktueller Datenleitungen hat Gleichtaktstörungen zu einem Problem für den Funkempfang gemacht. Die keramische Gleichtaktdrossel WE-CCMF erzielt genau in diesem Bereich von 2,45 GHz eine hervorragende Dämpfung. Die LTCC-Bauweise des WE-CCMF sorgt für geringe Verluste und hohe Zuverlässigkeit. Das Reflow-lötbare SMT-Bauelement hat eine hohe Temperaturbeständigkeit und ist für Betriebstemperaturen von -40 bis +85 °C geeignet. Die Gegentakt-Grenzfrequenz der Drossel liegt bei 8 GHz.

WE-CCMF ist ab sofort ohne Mindestbestellmenge ab Lager verfügbar.

(ID:46617208)