Auto-ID

Mieloo & Alexander gründet deutsche Tochtergesellschaft

| Redakteur: Jürgen Schreier

Der niederländische Auto-ID-Systemintegrator Mieloo & Alexander investiert in den deutschen Markt und hat eine Tochtergesellschaft in Düsseldorf gegründet. Mit Dirk Nopens wurde ein international erfahrener Vertriebsexperte als Geschäftsführer der Mieloo & Alexander GmbH bestellt.

Dirk Nopens übernimmt die Geschäftsführung der deutschen Mieloo & Alexander GmbH.
Dirk Nopens übernimmt die Geschäftsführung der deutschen Mieloo & Alexander GmbH.
( Bild: Sabine Matthes )

Mieloo & Alexander Business Integrators ist auf Wachstumskurs: Das niederländische Auto-ID-Beratungsunternehmen für den Logistik-Bereich hat in Deutschland eine Niederlassung in Düsseldorf gegründet. Die Geschäftsführung übernimmt Dirk Nopens, ein international erfahrener Vertriebsmanager.

Seit dcer Gründung im Jahr 2000 ist Mieloo & Alexander international aktiv und bearbeitet Projekte auch bei vielen renommierten deutschen Kunden - darunter Sony Deutschland, REWE, Arvato Bertelsmann, Bonprix, AB Enzymes, und Viessmann. Der Bedarf an durchdachten technischen Lösungen für komplexe Ortungs- und Nachverfolgungs-Prozesse hat dabei stetig zugenommen, beispielsweise im Hinblick auf die Optimierung europäischer Versorgungsketten.

24-Stunden-Service für die implementierten Systeme nimmt zu

Deutschland bildet laut Mieloo & Alexander in diesem Bereich einen Schlüsselmarkt. Als Systemintegrator, der seinen Fokus auf intelligente Tracking- und Tracing-Systeme legt, sei die Entwicklung in der DACH Region für Mieloo & Alexander von besonderer Bedeutung, wie die beiden Gründer und Geschäftsführer der niederländischen Mutter, Sander Merkx und Joseph Owusu, betonen: „Der Markt für RFID-Prozesslösungen wird in den kommenden zehn Jahren voraussichtlich um durchschnittlich 15 bis 20 Prozent wachsen. Parallel dazu wird die Nachfrage nach einem 24-Stunden-Service für die implementierten IT-Systeme zunehmen. Vor allem in diesem Segment wollen wir stark investieren. Außerdem verzeichnen wir eine stark steigende Nachfrage nach technisch anspruchsvollen Lösungen im Bereich der RFID- und IoT–Anwendungen, insbesondere aus der DACH-Region. Mit Dirk Nopens haben wir einen ausgewiesenen Spezialisten an Bord, der jahrelange Erfahrung bei der Einführung von RFID und IoT Anwendungen in Industrie und Logistik mitbringt und als Ingenieur über das nötige technische Know-how verfügt. “

LoRa-Technologie ermöglicht neue Trackling-Lösungen

Der neue Deutschland-Geschäftsführer Dirk Nopens hat bereits auf Kundenseite mit Mieloo & Alexander zusammengearbeitet und übernimmt die Gesamtverantwortung für den deutschsprachigen Raum. Er soll neue Marktsegmente erschließen und das Potenzial innovativer Funktechnologien ausloten. So könnte beispielsweise die LoRa-Technologie schon bald neue Lösungen ermöglichen – ein entscheidender Wettbewerbsvorteil, nicht nur in der Logistik.

„Unsere Aufgabe ist es, die vielen technischen Möglichkeiten im Auge zu haben und die jeweils beste Lösung zu erarbeiten“, so Nopens. Dabei sei die Technik wichtig, aber nicht per se der Schlüssel zum Erfolg: „So faszinierend die Möglichkeiten sind: Es macht keinen Sinn mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Wir setzen auf erfahrene Mitarbeiter, die die verschiedenen Technologien kennen und wissen, wie sie sich in unterschiedlichen Prozessen und Umgebungen auswirken. So gewährleisten wir Planungssicherheit und die jeweils optimale Lösung für unsere Kunden. Genau da liegt unsere Stärke. “

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45952574)

Mieloo & Alexander; Turck; Getac; Smartrac; Schreiner Group; Sabine Matthes; gemeinfrei; Owasys; Telit; ©xb100 - stock.adobe.com; Small Cell Forum; iStock/rpeters86/Vodafone; Universität Stuttgart IFF/Fraunhofer IPA/Rainer Bez; Palo Alto Networks