LPWA-Anwendungen LTE-M- und NB-IoT-Module sind aufwärtskompatibel bis 5G

| Redakteur: Hendrik Härter

Gerade für IoT-Anwendungen eignet sich die Mobilfunkmodule und -Chipsatz SARA-R5. Sie sind für LPWA-Anwendungen ausgelegt und sind aufwärtskompatibel für 5G.

Firma zum Thema

Die Mobilfunkmodule und -Chipsatz SARA-R5 eignen sich für LPWA-Anwendungen und sind aufwärtskompatibel für 5G.
Die Mobilfunkmodule und -Chipsatz SARA-R5 eignen sich für LPWA-Anwendungen und sind aufwärtskompatibel für 5G.
(Bild: u-blox)

Speziell für LPWA-(Low-Power-Wide-Area-)Anwendungen hat u-blox die Serie SARA-R5 entwickelt. Die Module basieren auf dem Mobilfunk-Chipset UBX R5 und dem GNSS-Empfängerchip M8 des Herstellers. Sie bieten dem Anwender End-to-End-Sicherheit und garantieren eine lange Produktverfügbarkeit. Das Modul verfügt zusätzlich über ein PSK-Managementsystem (Pre-Shared Key), das speziell auf die Anforderungen von IoT-Anwendungen zugeschnitten ist, sowie über umfassende Sicherheitsfunktionen.

Die vom Modul unterstützen Funktionen LTE-M und NB-IoT sind aufwärtskompatibel und sind für 5G-Netzwerke geeignet. Das unterstützt der Hersteller durch die implementierten Funktionen LTE M und NB-IoT ab 3GPP Release 14 und Software-Upgrades.

SARA-R5 gibt es in zwei Varianten

Die SARA-R5 Reihe baut auf dem u-blox UBX-R5 LTE-Chipsatz und dem GNSS-Chip u-blox M8 auf, so dass Produktion und Produktlebensdauer nicht von anderen Chipherstellern abhängig sind. Für die Kunden bedeutet dies langfristige Verfügbarkeit, Stabilität in ihrer Produktplanung und technischen Support bis auf Chip-Ebene.

Das geistige Eigentum an Kerntechnologien ermöglicht neue Funktionen, welche für Positionierung, Timing, Konnektivität und Sicherheit relevant sind. SARA-R5 gibt es in zwei Produktvarianten. Mit dem integrierten u-blox M8 GNSS-Empfänger ist SARA R511M für mobile Anwendungen konzipiert. Im Gegensatz dazu ist R510M auf minimal möglichen Stromverbrauch optimiert. Im Energiesparmodus verbraucht diese Variante weniger als einen Mikroampere Strom. Damit eignet sich das Modul beispielsweise für die Messdatenerfassung.

Der Artikel ist ursprünglich auf unserem Partnerportal Elektronikpraxis erschienen.

(ID:46091190)