WLAN

Lancom präsentiert Wi-Fi 5 Access Point im Rauchmelder-Design

| Redakteur: Jürgen Schreier

Für kleine und mittlere Netze hat Lancom Systems den Access Point LW-500 konzipiert. Dank seines Rauchmelder-Designs fügt er sich nahtlos in jede Umgebung ein. Der Access Point eignet sich für die Deckenmontage in Büros, Besprechungsräumen oder Hotelzimmern.

Firmen zum Thema

Dank seines Rauchmelder-Designs macht der neue Wi-Fi 5 Access Point LW-500 von Lancom Sytems in jeder Umgebung eine gute Figur.
Dank seines Rauchmelder-Designs macht der neue Wi-Fi 5 Access Point LW-500 von Lancom Sytems in jeder Umgebung eine gute Figur.
(Bild: Lancom Systems)

Mit dem LW-500 erweitert der deutsche Netzwerkinfrastruktur-Ausstatter Lancom Systems sein Hardware-Portfolio um einen Wi-Fi 5 Access Point im Rauchmelder-Design. Die Kombination aus dezenter Optik, hohem Datendurchsatz und günstigem Preis macht den 802.11ac Wave 2-kompatiblen WLAN Access Point laut Hersteller zur idealen Lösung für Umgebungen, in denen eine hohe Access Point-Dichte nötig ist. Gleichzeitig sorgen Cloud-Readiness und Software-defined Networking für größtmögliche Effizienz und Zukunftssicherheit. Der Lancom LW-500 ist ab sofort über den Fachhandel erhältlich.

Innenliegende Antennen und zwei Funkmodule

WLAN hat sich von der technologischen Innovation zur Kernanforderung bei der Ausstattung von Gebäuden, öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen entwickelt. Auch für kleine und mittlere Nutzungsumgebungen ist eine stabile WLAN-Ausleuchtung heute ein erfolgskritischer Faktor mit Blick auf Produktivität und Kundenzufriedenheit.

Bildergalerie

Das weiße, runde Gehäuse des Lancom LW-500 im Rauchmelder-Design fügt sich nahtlos in jede Umgebung ein. Durch seine dezente Optik mit innenliegenden Antennen eignet sich der Wi-Fi 5 Access Point besonders für die Deckenmontage in Besprechungsräumen oder Hotelzimmern. Zwei integrierte Funkmodule versorgen sowohl 11n-Clients im 2,4 GHz-Frequenzband als auch die wachsende Zahl 11ac-fähiger Endgeräte im 5 GHz-Band mit schnellem WLAN.

Die Stromversorgung erfolgt via Power over Ethernet nach IEEE 802.3af. Alternativ kann der Lancom LW-500 über das mitgelieferte Netzteil und den jeweiligen Länderadapter mit Strom versorgt werden.

Autarker Betrieb oder Management aus der Cloud

Der Lancom LW-500 kann autark betrieben oder aus der Cloud gemanagt werden. Beim Stand-alone-Betrieb sorgt eine neue und intuitive Weboberfläche (WEBconfig) für die erforderliche Übersicht: Moderne Dashboards zeigen den aktuellen WLAN-Status an und erleichtern die Einrichtung einzelner Netzwerke (SSIDs) und Netzwerkschlüssel.

Im Zusammenspiel mit der Lancom Management Cloud lässt sich der LW-500 alternativ über die Cloud verwalten. Mittels Software-defined Networking (SDN) erfolgt die Konfiguration nach der Netzwerkauthentifizierung vollautomatisch und ohne manuelles Eingreifen (Zero-Touch-Deployment).

Hersteller garantiert Backdoor-freie Sicherheit

Umfassenden Schutz bietet der Lancom LW-500 durch eine Reihe integrierter Sicherheitsfunktionen wie die IEEE 802.1X Security Policy sowie die einfache, benutzerfreundliche Anbindung neuer Clients per QR-Code. Für das entscheidende Mehr an Vertrauenswürdigkeit kommt der Lancom LW-500 mit der für den deutschen Hersteller üblichen Backdoor-Freiheits-Garantie.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45897883)