Geolokalisierung Kerlink übernimmt Mehrheit an Wyres

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Kerlink-Gruppe, Thorigné-Fouillard (Frankreich), hat sich mit 51 Prozent an Wyres beteiligt. Mit der Investition will der IoT-Spezialist sein Geolokalisierungsangebot weiter ausbauen und das Wachstum auf diesem Markt vorantreiben.

Mit dem Einstieg bei Wyres erweitert Kerlink sein Geolokalisierungsportfolio um eine industrielle Indoor-Lösung.
Mit dem Einstieg bei Wyres erweitert Kerlink sein Geolokalisierungsportfolio um eine industrielle Indoor-Lösung.
(Bild: LoRa Alliance)

Wyres wurde im Jahr 2015 gegründet und verfügt über umfangreiche Expertise in der Entwicklung robuster und leistungsfähiger Geolokalisierungssysteme für Innenräume. Das Unternehmen mit Sitz in Grenoble nutzt dazu Ultraschall, BLE, Ultrabreitband und LoRa. Das Portfolio umfasst Komplettlösungen aus Tags, Baken und einem Indoor Geolocalization Solver, die für den industriellen Einsatz konzipiert sind. Angeboten werden auch auch Evaluierungskits für Integratoren, Softwareanbieter und Dienstleister.

Kerlink selbst hat eine bereits eine leistungsstarke Outdoor-Geolokalisierungslösung auf der Basis von LoRaWAN im Portfolio. Die Kombination mit den Indoor-Lösungen von Wyres werde zu einem differenzierten globalen Wertschöpfungsangebot für die Kunden führen und ihnen enorme Vorteile beim Einsatz nahtloser Geolokalisierungslösungen in den Bereichen Airports, Smart Cities, Asset Tracking und Produktion ermöglichen, ist Robert Clapham, stellvertretender CEO von Kerlink, überzeugt.

Kerlink hat sich auf End-to-End-Netzwerklösungen für das Internet der Dinge (IoT) spezialisiert und bedient Telekommunikations- und Industrieunternehmen sowie Behörden rund um den Globus. Die wachsende Palette an schlüsselfertigen IoT-Diensten umfasst Netzwerkplanung, -design und -betriebsführung. Dazu kommen Mehrwertdienste wie die netzwerkbasierte Geolokalisierung, das Remote-Endgerätemanagement sowie Low-Power-IoT-Referenzdesigns, die es Kunden ermöglichen, IoT-fähige Geräte schnell auf den Markt zu bringen und damit innovative Geschäftsmodelle zu etablieren.

|videoid=watch?time_continue=1&v=m6IvwcjcxQc|

Aktuell hat Kerlink weltweit mehr als 330 Kunden, darunter große Telekommunikationsunternehmen wie Tata Communications und Service Provider wie GrDF und Suez. Kerlink ist Mitbegründer der LoRa Alliance.

(ID:45696100)