Bosch Sensortec/Rutronik

Intelligenter Inertialsensor mit niedrigem Stromverbrauch

| Redakteur: Jürgen Schreier

Neu im Vertriebsprogramm von Rutronik ist der intelligente Inertialsensor (IMU) BMI270 von Bosch Sensortec. Dieser punktet laut Hersteller mit verlängerter Batterielaufzeit des Gesamtsystems und einem verbesserten Beschleunigungssensor. Der Sensor ist für Wearable- und Hearable-Anwendungen optimiert.

Firma zum Thema

Der Sensor BMI270 wurde für den Einsatz in Wearables (z.B. Smart Watches) und Hearables konzipiert.
Der Sensor BMI270 wurde für den Einsatz in Wearables (z.B. Smart Watches) und Hearables konzipiert.
( Bild: 2016 by marog-pixcells )

Das neue Mitglied der Sensorfamilie BMI260-IMU verfügt über eine intuitive Gesten-, Kontext- und Aktivitätserkennung mit integriertem Plug-and-Play-Schrittzähler. Diese Funktionen übernimmt die Intertial Measurement Unit (IMU) unabhängig vom Systemprozessor und verlängert so die System-Batterielebensdauer beträchtlich. Die Gesten- und Aktivitätserkennung laufen im Ultra-Low-Power-Bereich mit einem mittleren Stromverbrauch von nur 30 μA. Der Stromverbrauch des Endgeräts wird dadurch reduziert und längere Ladeintervalle ermöglicht.

Der Intertialsensor BMI270 ist pinkompatibel mit den Sensoren BMI160 und BMI260. Besonderes Merkmal: der extrem geringe Energieverbrauch.
Der Intertialsensor BMI270 ist pinkompatibel mit den Sensoren BMI160 und BMI260. Besonderes Merkmal: der extrem geringe Energieverbrauch.
( Bild: 2016 by marog-pixcells )

Hersteller sparen Zeit und Kosten bei Prüfung und Fertigung

Der BMI270 misst 2,5 mm x 3,0 mm x 0,8 mm und ist pinkompatibel mit den Sensoren BMI160 und BMI260. Geeignet ist die IMU für verschiedene Arten von Wearables, darunter intelligente Kleidung, Schuhe, Brillen und Fitnessbänder an Hand- und Fußgelenk sowie Hearables.

Dank der neuen MEMS-Prozesstechnologie als Basis verfügt der BMI270 über eine deutlich verbesserte Leistung des Beschleunigungssensors. Hersteller sparen dadurch Zeit und Kosten bei der Prüfung und Fertigung.

Der BMI270 ist in zwei anwendungsspezifischen Versionen (A und C) erhältlich: Version A erkennt Gesten (Drehen und Schwenken des Handgelenks, Erschütterungen, Armbeugung und -neigung) zur intuitiven Steuerung, von beispielsweise Smartwatches, und wurde für Wear OS von Google entwickelt. Die C-Version verfügt über erweiterte Funktionen zur Erkennung von Aktivitäten (Gehen, Stehen oder Aufenthalt in einem Fahrzeug), deren Änderungen und des Kontexts, in dem sie ausgeführt werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45872391)

ON Semiconductor; 2016 by marog-pixcells; gemeinfrei; GSMA; Keysight; Vodafone; Sick; Valéry Kloubert; Stefan Bausewein; tuachanwatthana