Fernsteuerung / Telemetrie Funktransceiver für Industrieanwendungen in Nordamerika

| Redakteur: Jürgen Schreier

Circuit Design, Anbieter von Low-Power-Funkmodulen, bringt das HF-Transceivermodul LMD-401 für Industrieanwendungen auf den Markt. Das im 400-MHz-Band funkende Modul ist in den USA (FCC Part 90) und Kanada (ISED RSS-119) zugelassen.

Dsa für den Einsatz in Nordamerika zugelassene Transceivermodul LMD-401 ist der Nachfolger des hochperformanten LMD-400-R.
Dsa für den Einsatz in Nordamerika zugelassene Transceivermodul LMD-401 ist der Nachfolger des hochperformanten LMD-400-R.
(Bild: Circuit Design)

Der Funktransceiver LMD-401 wurde entwickelt als Nachfolger des hoch performanten LMD-400-R, einem kompakten, integrierten Modul mit großer Reichweite, Batteriebetrieb und die für den Einsatz in Funksystemen geforderte hervorragende Störfestigkeit. LMD-401 ist Pin-kompatibel mit LMD-400-R, bietet die gleiche Leistung, einen geringeren Stromverbrauch und einen breiteren Temperaturbereich.

Fernsteuern per Funk bei eingeschränkter Sichtverbindung

Anwender können beliebige Frequenzen innerhalb des 458 MHz bis 462,5 MHz Bandes einstellen (12,5 kHz Schritte) und die HF-Ausgangsleistung innerhalb dieses Bandes weist eine verbesserte Gleichmäßigkeit auf. Die Empfangseigenschaften zeichnen sich durch eine hohe Störfestigkeit aus und erfüllen die Kategorie 1 der höchsten Empfängernorm der EN 300 220.

Mit dem HF-Transceivermodul LMD-401 deckt Circuit Design die Lizenzbänder in Nordamerika ab, mit dem Modul STD-302Z die ISM-Bänder in Europa und Asien. Beide Module sind schnittstellenkompatibel. Circuit Design bietet damit eine ganze Palette von integrierten Funkmodulen für den industriellen Einsatz im 400-MHz-Band an.

Funktransceivermodule (400 MHz) von Circuit Design
Funktransceivermodule (400 MHz) von Circuit Design
(Bild: Circuit Design)

Dieses Frequenzband eignet sich für Funksteuerungsanwendungen an Orten, an denen die Sichtverbindung eingeschränkt ist und zahlreiche Hindernisse vorhanden sind, z.B. auf Baustellen.

Die Module sind darauf ausgelegt, dass sie geringe Störemissionen sowie eine hervorragende Störfestigkeit aufweisen. Auch wo mehrere Funksysteme gleichzeitig betrieben werden, können sich Anwender auf einen stabilen Betrieb verlassen.

Schnittstelle des Vorgängermodells beibehalten

Bei der Entwicklung des Funktransceivers LMD-401 hat Circuit Design die Schnittstelle des Vorgängermoduls beibehalten und gleichzeitig die internen Schaltungen aktualisiert, wodurch die für industrielle Systeme geforderte Langzeitlieferbarkeit gewährleistet wird. Seit der Einführung des Moduls der ersten Generation, LMD-400, ist ein Jahrzehnt vergangen. Mit dem neuen Modul LMD-401 werden wir nicht nur dem Wunsch unserer Anwender nach Kontinuität entsprechen, sondern auch eine stabile Lieferbarkeit mit noch mehr Verbesserungen realisieren.

Technische Eigenschaften des Funktransceivermoduls LMD-401

  • FCC Part 90 und ISED RSS119 zertifiziert
  • 12,5kHz Kanalabstand Schmalband-FM
  • Hohe Empfängerempfindlichkeit mit Doppelsuperhet-Empfängerschaltung
  • Hervorragende Empfängerleistung (EN 300 220 Kategorie 1 Empfänger)
  • Datenrate 4800 bps
  • Transparente Datenschnittstelle: einfache und bequeme serielle Datenschnittstelle, die den Einsatz anwenderspezifischer Protokolle erlaubt
  • Betriebsspannung: 3,0 bis 5,5 V
  • Betriebstemperaturbereich: -20 bis +65 °C
  • Anwendungen: Industriefernsteuerung, Telemetrie- und Überwachungssysteme

(ID:46688736)