Telekommunikation/Mobilfunk FCC droht China-Telcos mit Entzug der US-Betriebserlaubnis

| Redakteur: Jürgen Schreier

Chinas Telcos haben es in den USA schwer. So droht den US-Töchtern von China Telecom und China Unicom der Exit, wenn sie der FCC keinen "Unbedenklichkeitsnachweis" vorlegen können. In UK prüft derweilen der Verteidigungsausschuss, ob von Huawei eine Gefahr für die nationale Sicherheit ausgeht.

Da hilft auch der Pandabär nicht mehr: Chinesische Telekommunikationskonzerne wie China Telecom, China Unicom und Pacific Networks findet die Federal Communications Commission (FCC) ganz und gar nicht zum knuddeln.
Da hilft auch der Pandabär nicht mehr: Chinesische Telekommunikationskonzerne wie China Telecom, China Unicom und Pacific Networks findet die Federal Communications Commission (FCC) ganz und gar nicht zum knuddeln.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Laut Mobile World Live verlangt die Federal Communications Commission (FCC) von den US-Tochtergesellschaften von China Telecom und China Unicom den Nachweis, dass sie keine Gefahr für die nationale Sicherheit darstellen.

Konkret forderte die FCC die Unternehmen auf, nachzuweisen, dass sie nicht dem Einfluss oder der Kontrolle der chinesischen Regierung unterliegen, und zu erklären, warum es im öffentlichen Interesse liegt, dass sie ihre Lizenzen behalten.

FCC hat auch Pacific Networks und ComNet im Visier

Ähnliche Forderungen stellte sie an das Unternehmen Pacific Networks und dessen Tochtergesellschaft ComNet (VoIP-Kommunikation, Prepaid-Telefonkarten, SIM-Karten-Services), die sich nach eigenen Angaben beide indirekt im Besitz der chinesischen Regierung befinden.

Die Regulierungsbehörde wies China Telecom auch an, auf Behauptungen der US-Regierung zu antworten, dass sie ungenaue Informationen über ihre Cybersicherheits- und Datenspeicherpraktiken zur Verfügung gestellt habe und dass ihre Operationen "erhebliche und inakzeptable Risiken für die nationale Sicherheit und die Strafverfolgung" darstellten. Die FCC gab den Unternehmen 30 Tage Zeit, um darauf zu reagieren.

Anfang April setzte US-Präsident Donald Trump einen Sonderausschuss ein, der Telekommunikationslizenzen und -anträge auf potenzielle Gefahren für die nationale Sicherheit prüfen und seine Ergebnisse der FCC melden sollte.

UK: Droht Huawei der Komplettausschluss vom 5G-Ausbau?

Im Vereinigten Königreich hielt der Verteidigungsausschuss Großbritanniens im Beisein externer Cybersicherheitsexperten seine erste Beweissitzung ab., in der es um die Sicherheit von 5G ging. Der Ausschuss leitete seine Untersuchung bereits im März ein, nachdem Großbritannien beschlossen hatte, die 5G-Technologie von Huawei für nicht zum Kernbereich des britischen Netzes gehörende Teile zuzulassen.

Kritiker dieser Entscheidung vertreten jedoch die Auffassung, dass Huawei völlig vom Ausbau des 5G-Netzes in UK ausgeschlossen werden sollte, das die chinesische Regierung des Infrastrukturanbieter zwingen könnte, die Geheimdienstoperationen Chinas zu unterstützen.

(ID:46547861)