AutoID Erweitertes Development-Kit für RFID-Reader von Elatec

| Redakteur: Jürgen Schreier

Für Anbieter von Identifikationslösungen, die Multifrequenz- und Multistandard-RFID-Reader von Elatec verwenden, steht ab sofort mit DevPack 4.01 ein komfortables Development-Kit bereit. Sicherheit und Konfigurierbarkeit der TWN4-RFID-Lesegeräte sind nochmals deutlich verbessert.

Firma zum Thema

Herzstück des Software-Development-Kits ist das Konfigurationsmodul AppBlaster Tool.
Herzstück des Software-Development-Kits ist das Konfigurationsmodul AppBlaster Tool.
(Bild: Elatec)

Herzstück des Software-Development-Kits ist das Konfigurationsmodul AppBlaster Tool. Dieses erlaubt jetzt die Lesegeräte für ein englisches, französisches und deutsches Tastaturlayout zu konfigurieren. In der zentralen Konsole werden zum Ein- und Auslesen von Karten die Ausgabeformate (dezimal/hexadezimal) und Ausgabeprotokolle festgelegt. Dort erfolgt die Auswahl der unterstützten Transponder, die Verwaltung des Transponder-Speichers und der Feedback-Signale für Benutzer (visuell und/oder akustisch).

Die Sicherheitsarchitektur wurde von den Elatec-RFID-Spezialisten um eine weitere Sicherheitsebene erweitert. Firmware-Images können jetzt mit selbst gewählten Schlüsseln kryptografisch vor unbefugten Änderungen geschützt werden. Die Freischaltung von Leseroptionen ist per Fern-Upgrade möglich.

Schnelle Firmware-Updates während des Betriebs

Die große Stärke der RFID-Reader von Elatec ist ihre Flexibilität. So können Gerätehersteller die vom Anwender genutzten Transponder und Standards offenlassen. Wechsel auf andere Ausweise für Zugriffs- und Zutrittslösungen in bestehenden Installationen sind jederzeit problemlos möglich. Anpassungen im Feld lassen sich extrem einfach durchführen.

Mit der Funktion Mirror Image kann an den Reader der Reihen TWN4 Palon und TWN4 Slim während des normalen Betriebs ein Firmware-Update über fast jede Geräteschnittstelle (USB, RS232, RS485 z.B. OSDP, NFC, BLE) durchgeführt werden. Mit den neuen MultiBIX-Firmware-Images muss nicht mehr zwischen Core-, Mini- und Nano-basierten Lesegeräten unterschieden werden. In der Programmierung der Apps für die TWN4-Reader können Interrupts verwendet werden, um Kommunikation im Hintergrund und schnelle Zustandswechsel zu ermöglichen.

Transact-NFC-Berechtigungsnachweise werden unterstützt

Elatec unterstützt mit Version 4.01 ihres Development-Kits die Transact-NFC-Berechtigungsnachweise sowohl für Android- als auch für iOS-Mobilgeräte. Ebenfalls unterstützt werden Apple-VAS-Pässe von Drittanbietern. Dies ermöglicht die Verwendung von NFC-fähigen Apple-Wallet-Karten, einschließlich der Unterstützung von benutzerdefinierten Schlüsseln.

DevPack 4.01 steht ab sofort zum Download bereit unter www.elatec-rfid.com/de-de/twn4-dev-pack.

(ID:46699215)