Antenova

Entwicklungsbausatz für zertifiziertes Cat4/LTE-Design

| Redakteur: Jürgen Schreier

Antenova, Hersteller von Antennen und RF-Antennenmodulen für M2M und das Internet der Dinge, hat auf der CES 2019 in Las Vegas einen Entwicklungs-Bausatz für ein zertifiziertes Cat4/LTE-Design vorhestellt.

Der Antenova-Bausatz ist batteriebetrieben und kann deshalb in einer Absorberkammer geprüft werden.
Der Antenova-Bausatz ist batteriebetrieben und kann deshalb in einer Absorberkammer geprüft werden.
( Bild: Antenova )

LTE Kategorie 4 (Cat 4) ist der nächste Schritt für die 4G-LTE-Geräteleistung. Ein Cat4-Gerät nutzt zwei Antennen - eine Hauptantenne für Sendung und Empfang, und eine zweite Antenne nur zum Empfang. Die Strahlungsmuster der beiden Antennen weisen in eine unterschiedliche Richtung, sodass sie jederzeit in beliebiger Ausrichtung ein gutes Signal bieten, wenn das Gerät bewegt oder gedreht wird.

Zum Cat4-Design im Schnellverfahren

Der Bausatz bietet Designern ein Schnellverfahren für das erfolgreiche Design und die Zertifizierung für Cat4, was sonst nur schwer machbar ist. Die Artikelnummer lautet SR4L059-DVK-1 und verwendet zwei Anenova ‚Inversa‘ LTE-Antennen, die die Funktelefonfrequenzen 698-798, 824-960,1710-2170, 2300-2400 und 2500-2690MHz decken. Antenova wird den kompletten Bausatz mit Grafiken, Schaltkreis und Referenzdesign liefern.

Um die Zertifizierung zu erhalten ist eine komplette Prüfung erforderlich. Folglich ist der der Antenova-Bausatz batteriebetrieben, damit er einer Absorberkammer geprüft werden kann.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45692579)

Antenova; m2m; Infineon; Vogel Communications Group ; Rutronik; Zebra; gemeinfrei; Ericsson; Kontron; Verlag & Freie Medien/RFID im Blick; Getac; Phoenix Contact; fml TUM