Mieloo & Alexander

Capital A beteiligt sich an RFID- und IoT-Unternehmen

| Redakteur: Jürgen Schreier

Capital A hat eine Mehrheitsbeteiligung an Mieloo & Alexander Business Integrators, Hoofddorp (Niederlande), erworben. Die Gründer von Mieloo & Alexander suchten einen Investor, der das weitere Wachstum sowie die Internationalisierung mit vorantreibt. Das niederländische Unternehmen entwickelt und implementiert RFID- und IoT-Anwendungen.

Mit RFID- und IoT-Technologien rationalisiert Mieloo & Alexander Geschäftsprozesse bei seinen Kunden.
Mit RFID- und IoT-Technologien rationalisiert Mieloo & Alexander Geschäftsprozesse bei seinen Kunden.
( Bild: Mieloo & Alexander )

Mieloo & Alexander Business Integrators entwickelt, implementiert und verwaltet Lösungen für Nachverfolgung und Ortung sowie für die Bestandsverwaltung auf der Basis von RFID- und IoT-Technologien. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung verfügt das in den Niederlanden gegründete Unternehmen über einen beachtlichen Kundenstamm in den Niederlanden, in Belgien und Deutschland und engagiert sich überdies zunehmend international bei Projekten u.a. in den USA, Kanada und Asien.

Während Mieloo & Alexander ursprünglich vorwiegend in den Bereichen Produktion, Logistik und (Paket-)Post aktiv war, verzeichnet das Unternehmen aktuell ein lebhaftes Wachstum – nicht zuletzt im Bereich Textiler Einzelhandel, wo die Einführung der RFID-Technologie vermehrt nachgefragt wird.

Wachstum mit Strategie

Mieloo & Alexander wurde im Jahr 2000 von Ing. Joseph Owusu und Dr. Sander Merkx gegründet und beschäftigt heute rund 30 Mitarbeiter. Seit Anfang an entwickelt das Unternehmen RFID- und IoT-Anwendungen für Geschäftskunden mit Zielen für die Automatisierung der Datenerfassung, Rationalisierung von Geschäftsprozessen, Treffen von datenbasierten Entscheidungen sowie der Realisierung operativer Spitzenleistungen. Die beiden Gründer bleiben weiterhin Anteilseigner und führen gemeinsam das Unternehmen, um sein internationales Wachstum anzukurbeln und zu gestalten.

„Ziel der strategischen Partnerschaft mit Capital A ist es, unsere Standardlösungen weiterzuentwickeln und unsere Organisation auf einen internationalen Roll-Out vorzubereiten”, so Owusu. „Auf diese Weise können wir den nächsten Schritt gehen und unseren Kunden im In- und Ausland einen noch besseren Service bieten.” Dr. Sander Merkx ergänzt: „Die von uns entwickelten Lösungen basieren auf neusten technologischen Standards und bieten unseren Kunden ein Maximum an Profitabilität, und das in unterschiedlichsten Anwendungen und Branchen. Deshalb werden wir die Erschließung weiterer Marktpotentiale in Zukunft noch stärker forcieren“.

Internationale Profilierung schärfen

Die Beteiligung von Capital A steht im Einklang mit der Strategie des Unternehmens, auf die Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen zu setzen, um dem Wachstum von Mieloo & Alexander ein mehr internationales Profil zu verleihen und sich verstärkt auf langfristige Dienstleistungen konzentrieren zu können. Ab sofort ist Mieloo & Alexander Teil des neuen Investmentfonds von Capital A. In dessen Namen sind Friso Janmaat und Yoeri Mochtar nun zuständig für das Investment Management.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45892546)

Siwaltec; Christoph Köpernick; Vodafone; Sabine Matthes; 1NCE; Mieloo & Alexander; gemeinfrei; Owasys; Telit; ©xb100 - stock.adobe.com; Small Cell Forum; iStock/rpeters86/Vodafone; Universität Stuttgart IFF/Fraunhofer IPA/Rainer Bez; Palo Alto Networks