Energieeffizienz

Bluetooth-Analysegerät überwacht Stromnetz in Datacentern

| Redakteur: Jürgen Schreier

ABB bringt sein erstes mit Bluetooth ausgestattetes Netzanalysegerät auf den Markt, das eine genaue elektrische Messung und Leistungsüberwachung aller Anlagen gewährleistet. Das neue M4M ermöglicht die digitale Transformation von Gebäuden, indem es die Skalierbarkeit der Energie- und Asset-Management-Lösungen von ABB nutzt.

Firmen zum Thema

Das bluetoothfähige Netzanalysegerät M4M sammelt Informationen für das Energieverteilungssystem unnd verbindet diese mit dem ABB Ability Electrical Distribution Control System, einer Cloud-basierten Plattform. Es ermöglicht damit den Benutzern sofortigen Zugriff auf aussagefähige Daten über den Energieverbrauch und die Entwicklung der Energieerzeugung vor Ort.
Das bluetoothfähige Netzanalysegerät M4M sammelt Informationen für das Energieverteilungssystem unnd verbindet diese mit dem ABB Ability Electrical Distribution Control System, einer Cloud-basierten Plattform. Es ermöglicht damit den Benutzern sofortigen Zugriff auf aussagefähige Daten über den Energieverbrauch und die Entwicklung der Energieerzeugung vor Ort.
(Bild: ABB)

Um die zunehmenden Anforderungen der Kunden nach gesteigerter Produktivität und verringertem Energieverbrauch zu erfüllen, hat ABB die neue M4M-Serie entwickelt. Die neue Produktreihe kommunikativer Netzanalysegeräte kann eine vollständige Analyse der Netzqualität und eine genaue Energieüberwachung durchführen.

Zugeschnitten auf die Kundenbedürfnisse entwickelte ABB mit dem M4M ein Produkt, welches Informationen für das Energieverteilungssystem sammelt und diese mit dem ABB Ability Electrical Distribution Control System, einer Cloud-basierten Plattform, verbindet. Das M4M-Netzanalysegerät ermöglicht damit den Benutzern sofortigen Zugriff auf leistungsstarke Daten über den Energieverbrauch und die Entwicklung der Energieerzeugung vor Ort. Mit seiner Cloud-fähigen Funktion und dem intuitiven Zugriff auf Daten erweitert und verbessert das neue M4M die Reihe bestehender digitaler Energieüberwachungslösungen von ABB.

Touchscreen sorgt für leichte Bedienbarkeit

Dank der intuitiven Benutzeroberfläche für eine einfache Gerätekonfiguration und schnelle Visualisierung der Daten, kann der Anwender die Installations- und Inbetriebnahme Zeit um bis zu 40 Prozent reduzieren. Der Touchscreen des M4M-30-Geräts sorgt zudem für eine leichte Bedienbarkeit innerhalb der Menüführung. Komplett abnehmbare Terminals und eine mobile App helfen den Kunden zudem bei einer schnelleren Inbetriebnahme.

Darüber hinaus bietet das M4M eine umfassende Palette präziser Daten für die Bewertung der Energieeffizienz, von grundlegenden elektrischen Parametern, bis hin zu Messwerten für die erweiterte Netzqualität. Die Messwerte können hierbei in Wellenform oder als Diagramme dargestellt werden und geben dem Anwender die Möglichkeit seinen Anlagenwirkungsgrad zu verbessern und unterstützen ihn bei einer effektiveren Fehlersuche zur Behebung von Störungen der Netzqualität.

Das Sortiment ist in zwei verschiedenen Serien erhältlich: M4M 20 und M4M 30 inklusive Touchscreen. M4M 20 ist ein Leistungsmesser für eine grundlegende Analyse der Netzqualität, während das M4M 30 ein Messgerät zur erweiterten und detaillierteren Netzanalyse ist. Beide sind mit vollständigen Kommunikationsprotokolloptionen ausgestattet (Modbus RTU/TCP, Bacnet TP, Profibus etc.). Die mit Rogowski-Spulen kompatiblen Versionen ermöglichen die Integration in jede neue oder bestehende Installation und reduzieren dabei den Verkabelungsaufwand um bis zu 70 Prozent.

Unterbrechungen kritischer Prozesse vermeiden

Für Zweckgebäude ermöglicht die Integration in das skalierbare Portfolio der digitalen Energie- und Asset-Management-Lösungen von ABB eine effiziente und rationelle Nutzung des Echtzeit-Energieverbrauchs und der Stromüberwachung, um Versorgungskosten und Strafen zu vermeiden.

In Industriegebäuden bietet M4M eine einfache Überwachung und Steuerung des Stromnetzes, um kostspielige Ausfälle und Unterbrechungen kritischer Prozesse zu vermeiden. Benutzerdefinierte Warnmeldungen erhöhen die Reaktionsfähigkeit auf potenzielle Ereignisse im elektrischen System, verbessern den Betrieb und ermöglichen eine schnellere Wartung.

Die M4M-Netzanalysegeräte eignen sich auch ideal für den Einsatz in Datacentern und ermöglichen eine robuste Überwachung des Stromnetzes und der Netzqualität, um Schäden an installierten Geräten und Ausfälle oder Überlastungen zu vermeiden, die zu kostspieligen Ausfallzeiten führen können.

M4M-Netzanalysegeräte können auch in ABB Ability, das unternehmens-einheitliche, branchenübergreifende digitale Angebot des Unternehmens, integriert werden. ABB Ability bietet webfähige Konnektivität, die es Betreibern ermöglicht, mehrere Funktionen auszuführen, einschließlich der Fernüberwachung und Konfiguration von Energieanlagen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46191582)