Infrastrukturtechnik

Bestehende 4G-Indoor-Netzwerke mit 5G Radio Dots upgraden

| Redakteur: Jürgen Schreier

Ericsson und Swisscom haben im Rahmen eines eines gemeinsamen Mobile Day Events über 5G Radio Dots den ersten 5G-Datenanruf in Europa zwischen zwei Büros durchgeführt. Mit der Radio-Dot-Technik lassen sich bestehende Indoor-Netzwerke schnell und effizient auf 5G upgraden

Firmen zum Thema

Der kompakte 5G Radio Dot ermöglicht neuartige "Indoor-Erlebnisse", indem er den Datendurchsatz auf über 2Gbit/s erhöht.
Der kompakte 5G Radio Dot ermöglicht neuartige "Indoor-Erlebnisse", indem er den Datendurchsatz auf über 2Gbit/s erhöht.
( Bild: Ericsson )

Das Gespräch, das am 1. Juli 2019 zwischen dem Ericsson-Büro im Zentrum von Bern und dem Swisscom-Büro im nahegelegenen Liebefeld geführt wurde, ist der jüngste technische Meilenstein im Zuge des 5G-Netzaufbau des Schweizer Dienstleisters. Dieser hatte April dieses Jahres als erste Telco-Firma in Europa ein kommerzielles 5G-Netz eingeschaltet hat.

Mit dabei: Der Ericsson 5G Radio Dot. "Das 5G-Radio-Dot-System bietet uns ein leistungsstarkes und zuverlässiges Netzwerk im Innenbereich. Wir bauen unser 5G-Netzwerk in der Schweiz weiter aus, um erstklassige Konnektivität im ganzen Land zu gewährleisten, Ericssons innovativer 5G Radio Dot ist ein weiterer wichtiger Baustein", sagt Daniel Staub, Leiter der Joint Mobile Group bei Swisscom.

5G Radio Dot - der Datenbooster

Der 5G Radio Dot ist ein wichtiges Instrument für Dienstanbieter, die bei der Einführung ihres 5G-Netzwerks vorankommen wollen, da er den Datendurchsatz auf über 2Gbit/s erhöht.

Martin Buerki, Leiter von Ericsson Schweiz, sagt: "Unser 5G Radio Dot ermöglicht es Service Providern, bestehende Indoor-Netzwerkinfrastrukturen beim Upgrade von 4G wiederzuverwenden. Aufbauend auf der bestehenden Radio-Dot-System-Architektur kann man bestehende Netzwerke schnell und effizient upgraden und ergänzen."

Der Einsatz des 5G-Radio-Dot-Systems ist der jüngste Step in einer langen Partnerschaft zwischen Ericsson und Swisscom bei der Entwicklung kommerzieller 5G-Dienste. Diese begann, als Swisscom im November 2017 Ericsson als strategischen Partner für Gigabit-LTE und 5G auswählte. So haben die beiden Unternehmen im September 2018 den ersten europäischen End-to-End-Datenanruf von 5G NSA (Non Stand Alone) im 3,5-GHz-Band durchgeführt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46073884)