IoT Acconeer entwickelt Radar-Sensorik mit R&S-Technik

| Redakteur: Jürgen Schreier

Der Messtechnikhersteller Rohde & Schwarz stattet den Iot- und Sensorik-Spezialisten Acconeer mit dem R&S FSW85 Signal- und Spektrumanalysator aus. Acconeer nutzt den R&S FSW85 für die Entwicklung Impulsradarsensor, der im unlizenzierten 60-GHz-Frequenzband arbeitet und sich besonders für IoT-Anwendungen eignet.

Der Signal- und Spektrumanalysator R&S FSW kann das Frequenzspektrum des Radarimpulses darstellen.
Der Signal- und Spektrumanalysator R&S FSW kann das Frequenzspektrum des Radarimpulses darstellen.
(Bild: R&S )

Die Anzahl der IoT-Anwendungen und -Geräte steigt stetig, ebenso wie der Einsatz von Sensorik in Endgeräten. Um diesen Trends zu begegnen, hat sich das in Lund, Schweden, ansässige Unternehmen Acconeer auf kleine Radarlösungen für Breitenmarktprodukte spezialisiert.

Energieeffizienter Radarsensor vielseitig einsetzbar

Dank der geringen Abmessungen eignet sich der besonders energieeffizient ausgelegte Radarsensor A111 für batteriebetriebene IoT-Geräte - zum Beispiel zur Gestensteuerung, Materialidentifizierung, Objekt- und Anwesenheitserkennung sowie Pegel- und Geschwindigkeitsmessungen.

Für diese Anwendungen sind ein sehr gutes Signal/Rauschverhältnis und eine hohe Bandbreite unabdingbar. Um das Signal/Rauschverhältnis zu maximieren, müssen die Entwicklungsingenieure von Acconeer sicherstellen, dass die Form des Radarimpulses so nah wie möglich am Optimum liegt, ohne dabei die Vorschriften für das Spektrum von Geräten geringer Reichweite zu verletzen. Zur Visualisierung des Frequenzspektrums kommt der hochmoderne R&S FSW mit der Auflösebandbreitenoption R&S FSW-B8 zum Einsatz.

R&S FSW visualisiert Radarimpuls im Zeit- und Frequenzbereich

Während der Verifizierung wird der R&S FSW für die Visualisierung des Radarimpulses sowohl im Zeit- als auch im Frequenzbereich eingesetzt. Der R&S FSW kann als einer der wenigen Spektrumanalysatoren am Markt das Frequenzspektrum des Radarimpulses darstellen. Anwender können so die Spektraldichte, die Bandleistung, die effektive Leistung und die Spitzenleistung messen. Dank exzellentem Signal/Rauschverhältnis kann der R&S FSW sogar anspruchsvolle Messungen wie zum Beispiel die Messung der belegten 99-Prozent-Bandbreite ausführen.

Josefin Strahl, Head of Hardware Integration bei Acconeer, sagt: „Mit der Auflösebandbreitenoption bietet der Spektrumanalysator ein sehr gutes Signal/Rauschverhältnis im V-Band-Frequenzbereich des Radars (57 GHz bis 64 GHz). Dies ist für unsere Produkte besonders hilfreich. Acconeer hat bereits umfangreiche Erfahrung bei der Verwendung von Rohde & Schwarz-Geräten und wir werden auch in Zukunft auf die Top-Level-Messtechniklösungen des Unternehmens setzen.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46569471)