Glasfaser

5G - ein zentrales Thema des LWL Symposiums 2019

| Redakteur: Jürgen Schreier

Der Ausbau der 5G-Infrastruktur wird in diesem Jahr auch eines zentralen Themen des LWL Symposiums von Laser Components am 24. Oktober in Olching sein. Dafür konnten hochkarätige Referenten gewonnen werden - unter anderem Prof. Wolfgang Kellerer (TU München9, der über die 5G-Testumgebung in Bayern berichten wird.

Firma zum Thema

In Vorträgen und Diskussionsrunden wird das LWL Symposium die aktuelle Entwicklung von Glasfaser-Markt und -Technologie genauso behandeln wie die politischen Rahmenbedingungen.
In Vorträgen und Diskussionsrunden wird das LWL Symposium die aktuelle Entwicklung von Glasfaser-Markt und -Technologie genauso behandeln wie die politischen Rahmenbedingungen.
( Bild: Laser Components )

Der 5G-Ausbau hat inzwischen begonnen und wird auch eines beherrschenden Themen beim diesjährigen LWL Symposium des Lasertechnik- und Optoelektronik-Spezialisten Laser Components GmbH sein. Am 24. Oktober 2019 treffen sich Vertreter aus allen Bereichen der Glasfaserbranche zu ihrem jährlichen Meeting in Olching bei München. In Vorträgen und Diskussionsrunden werden sie die aktuelle Entwicklung von Markt und Technologie genauso behandeln wie die politischen Rahmenbedingungen.

Glasfaserbranche in Bewegung

„Kaum eine Branche ist so sehr in Bewegung wie der Glasfasermarkt“, weiß Gastgeber Dr. Andreas Hornsteiner. „Daher versuchen wir jedes Jahr, ein möglichst breites Themenspektrum anzubieten. Der neue Mobilfunkstandard wird diesmal sicher ein Schwerpunkt sein. Zu diesem Thema konnten wir bereits mehrere hochkarätige Referenten gewinnen. So wird zum Beispiel Prof. Wolfgang Kellerer von der TU München über die 5G-Testumgebung in Bayern berichten.“ Außerdem werden Vertreter namhafter Unternehmen über spannende Themen zu Netzausbau und Lichtwellenleitern referieren. Genannt seien

  • Mario Zerson, Deutsche Telekom AG,
  • Ralf Exler, Kathrein SE,
  • Curt Badstieber, Langmatz GmbH,
  • Veit Kölschbach, OFS Bright Wave,
  • Volker Lange, Raycap GmbH,
  • TU München, Prof. Dr. Wolfgang Kellerer
  • Robin Hupfer, Vetter GmbH.

Um das richtige Umfeld für angeregten Meinungsaustausch zu schaffen, ist die Teilnehmerzahl jedoch begrenzt.

Laser Components hat sich auf die Entwicklung, Herstellung sowie den Vertrieb von Komponenten und Dienstleistungen für die Lasertechnik und Optoelektronik spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Verkaufsniederlassungen in fünf Ländern und produziert an verschiedenen Standorten in Deutschland, Kanada und den USA.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46036972)

Deutsche Messe; Stefan Bausewein; Harald Karcher; gemeinfrei; Laser Components; metamorworks - stock.adobe.com; Owasys; Telit; ©xb100 - stock.adobe.com; iStock/rpeters86/Vodafone; Universität Stuttgart IFF/Fraunhofer IPA/Rainer Bez