Huawei / „digihub Düsseldorf/Rheinland“ 5G AR Mobile App Hackathon geht an den Start

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Musik-, Kunst- und Architekturgeschichte Düsseldorfs steht im Mittelpunkt eines Hackathons von Huawei und „digihub Düsseldorf/Rheinland“. In einer Mobile App sollen Text-, Bild-, Audio-, Video- und AR-Inhalte präsentiert werden.

Firma zum Thema

Zeitgenössische Architektur prägt das Erscheinungsbild Düsseldorfs. Bedeutende Architekten haben dort ihre Projekte verwirklicht.
Zeitgenössische Architektur prägt das Erscheinungsbild Düsseldorfs. Bedeutende Architekten haben dort ihre Projekte verwirklicht.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Huawei Deutschland und „digihub Düsseldorf/Rheinland“ veranstalten von Mitte Juli bis Mitte September 2020 den ersten 5G Augmented Reality (AR) Mobile App Hackathon mit Huawei Mobile Services (HMS) in Europa.

  • Bis zu zehn App-Entwicklerteams haben zwei Monate Zeit, auf der Basis der Entwicklungsplattform Huawei Mobile Services eine 5G AR Mobile App zu zur Musik-, Kunst- und Architekturgeschichte Düsseldorfs zu entwickeln.
  • Für die Darstellung der Düsseldorfer Musik-, Kunst- und Architekturgeschichte sollen Text-, Bild-, Audio-, Video- und AR-Inhalte präsentiert, in der Mobile App auf Basis von Huawei Mobile Services standortabhängig ausgespielt und mit den realen Ansichten im Smartphone zu einem AR-Erlebnis verschmolzen werden.
  • Am Finaltag im September pitchen die Teilnehmer mit ihren App-Prototypen vor Publikum um 30.000 Euro Preisgeld – das Finale wird zudem mittels Stream live im Internet übertragen.

Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, zeigt sich begeistert: „Die von den Wettbewerbsteams zu entwickelnden Apps sollen ein Schaufenster in die Zukunft der Darstellung der reichhaltigen Musik-, Kunst- und Architekturgeschichte unserer Stadt sein. Die Apps sollen Appetit machen auf mehr: auf mehr Inhalte, mehr Stadtgeschichte, mehr multimediales Touristikerlebnis. Mit Huawei als innovativen Partner zeigen wir konkrete Nutzungsszenarien der nächsten Mobilfunkgeneration 5G auf.“

(Bild: Huawei)

Huawei will Entwicklung neuer App-Ökosysteme aus Deutschland heraus fördern

William Tian, Country Manager Germany, Huawei Consumer Business Group, sieht großes Potential: „Der 5G AR Mobile App Hackathon zeigt, wie einfach Mobile App-Entwickler die Huawei-Mobile-Services-Entwicklungsplattform nutzen können, um schnell innovative, hochwertige und sichere 5G Apps zu entwickeln und zu vermarkten. Mit unserer, auf allen Geräten vorinstallierten, AppGallery bieten wir eine attraktive Alternative zu dem bestehenden Duopol bekannter App Stores. Huawei stellt allein in Deutschland 20 Millionen Euro zur Unterstützung der Entwickler bereit. Darüber hinaus möchten wir die Entwicklung von neuen App-Ökosystemen aus Deutschland heraus fördern.“

Peter Hornik, Managing Director bei „digihub Düsseldorf/Rheinland“, ruft interessierte Entwicklerteams auf, sich zu bewerben: „Um die Teilnahme am 5G AR Mobile-App Hackathon können sich Teams von 1-5 Personen aus IT-Entwicklern, App-Programmierern, Designern, Tech-Enthusiasten und Creative Minds bewerben, die zwei Monate gemeinsam an einer 5G AR App arbeiten und diese am Finaltag präsentieren möchten. Eine ausreichende Erfahrung soll mit aussagekräftigen Referenzen zu vergleichbaren App-Projekten belegt werden.“

Bewerbungsfrist läuft bis 28. Juni

Infos zum Hackathon und Kontaktmöglichkeiten zur Bewerbung sind unter www.5garhackathon.de abrufbar. Bewerbungen können vom 27. Mai bis zum 28. Juni 2020 beim „digihub“ eingereicht werden.

Für die Gewinner des 5G AR Mobile App Hackathon steht ein Preisgeld von insgesamt 30.000 Euro bereit: 15.000 Euro für den ersten, 10.000 Euro für den zweiten und 5.000 Euro für den dritten Platz. Die drei Gewinnerteams werden am Finaltag im Rahmen einer kombinierten Publikums- und Jury-Abstimmung aus allen teilnehmenden App-Entwicklerteams bestimmt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

(ID:46625316)